Zwölf Teilnehmer schossen 2000 Fotos

Zwölf Teilnehmer schossen 2000 Fotos

Zwölf Jugendliche nahmen am Workshop des Fotoclub Tele Freisen teil. Die Motive fanden sie innerhalb des Ortes. Die besten Bilder wurden prämiert.

Das Jugendbüro der Gemeinde Freisen veranstaltete im Rahmen des Sommerferienprogramms gemeinsam mit dem Fotoclub Tele Freisen einen Fotoworkshop. Die zwölf Teilnehmer des Workshops waren im Alter von elf bis 15 Jahren. Sie wurden in zwei Gruppen eingeteilt und erforschten unter den Themenschwerpunkten Detailaufnahmen in der Natur und Personenportraits, mit erfahrenen Mitgliedern der Jugendabteilung des Fotoclubs, attraktive Plätze innerhalb der Ortschaft Freisen.

Die jungen Fotoclubmitglieder zeigten den fotobegeisterten Kindern und Jugendlichen, auf was sie beim Fotografieren achten sollten, wie ihre Kameras optimal eingestellt werden, wie die Fotos im Anschluss am PC bearbeitet werden, wie sie geschnitten werden und vieles mehr. Die Teilnehmer bekamen eine Menge wertvoller Tipps, was man mit der Kamera oder später am PC tun muss, um das Bestmögliche aus einem Foto herauszuholen. Man merkte den Kindern und Jugendlichen deutlich an, wie aufmerksam sie sich plötzlich mit kleinsten Details ihrer Umwelt beschäftigten. Im Laufe des Vormittags schossen die Teilnehmer rund 2000 Fotos.

Die drei besten Fotografen wurden mit Wertgutscheinen prämiert. Den 1. Platz erreichte Lea-Marie, den 2. Platz Emma, den 3. Platz Nils. Alle anderen Teilnehmer bekamen Trostpreise wie Rucksäcke, Kamerahüllen, Buntstifte, Wissensquiz oder Uhren.

Vergangenen Montag wurde die Fotoausstellung des Workshops eröffnet. Die drei schönsten Fotos jedes Teilnehmers sind bis Ende August im Eingangsbereich des Freisener Rathauses zu sehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung