Zwischen Trauma und Traum: Vorträge von Abiturientinnen

Zwischen Trauma und Traum: Vorträge von Abiturientinnen

St. Ingbert. Das Leibniz-Gymnasium St. Ingbert geht neue Wege. Erstmals wollen sieben Abiturientinnen ihre Vorträge im Seminarfach vor einem breiten Publikum halten. Die Veranstaltung findet am Freitag, 6. Januar, im Neubau des Gymnasiums statt. Beginn ist um 19 Uhr. Unterhaltsam und informativ sollen die Beiträge aus verschiedenen Bereichen der Psychologie werden

St. Ingbert. Das Leibniz-Gymnasium St. Ingbert geht neue Wege. Erstmals wollen sieben Abiturientinnen ihre Vorträge im Seminarfach vor einem breiten Publikum halten. Die Veranstaltung findet am Freitag, 6. Januar, im Neubau des Gymnasiums statt. Beginn ist um 19 Uhr. Unterhaltsam und informativ sollen die Beiträge aus verschiedenen Bereichen der Psychologie werden. Interessenten sind herzlich willkommen. Die Veranstaltung wird alleine von den Schülerinnen des Kurses auf die Beine gestellt. Eine Moderatorin will mit einer Portion Humor durch den Abend führen. Die Themen sind weit gefächert. Es beginnt mit einem Vortrag von Zoé Baronsky über Instinktforschung, darauf folgend referiert Melanie Wagner über die Magersucht. Jasmin Charouf informiert über das außergewöhnliche Thema Sport und Sex. Mit Belastungsstörungen beschäftigt sich Johanna Schlawinski. Nach einer Pause geht es weiter mit dem heiklen Thema des Amoklaufes, präsentiert von Caroline Walter. Mariel Hermanns spricht über Egoismus. Zu guter Letzt hält Sabrina Pitsch einen Vortrag über Träume. red