1. Saarland

Zwischen Pasta und Pesto

Zwischen Pasta und Pesto

Die Zehnerklassen der Gesamtschule Türkismühle haben ihre Abschlussfahrt an den Gardasee gemacht. Drei Schülerinnen berichten darüber: "Zu unserer Abschlussfahrt trafen wir uns morgens um halb sechs am Schulgebäude und um sechs Uhr ging die Reise los nach Italien. Zwölf Stunden später, mit zahlreichen Pausen in der Schweiz und Italien, kamen wir in Salo an

Die Zehnerklassen der Gesamtschule Türkismühle haben ihre Abschlussfahrt an den Gardasee gemacht. Drei Schülerinnen berichten darüber: "Zu unserer Abschlussfahrt trafen wir uns morgens um halb sechs am Schulgebäude und um sechs Uhr ging die Reise los nach Italien. Zwölf Stunden später, mit zahlreichen Pausen in der Schweiz und Italien, kamen wir in Salo an. Nachdem wir die Zimmer in dem kleinen, aber sehr gepflegten Stadthotel bezogen hatten, erkundeten wir als erstes den Ort. Sofort fiel uns die Freundlichkeit und Offenheit der italienischen Mentalität auf. Natürlich gingen wir auch noch am Ufer des Gardasees entlang, der romantisch ausgeleuchtet war. Direkt danach lernten wir das italienische Essen kennen: Pasta, Pasta, Pasta, immer serviert als Vorspeise mit verschiedenen Pesto-Sorten oder Soßen.Am Tag darauf setzten wir an einem großen Hafen über nach Venedig, wo uns eine atemberaubende Kulisse geboten wurde; in Venedig war Hochsaison - Karneval. Überall in den engen Gassen trafen wir die unterschiedlichsten Mentalitäten in ihren unvergesslichen Kostümen an. Wir waren fasziniert und konnten uns überhaupt nicht sattsehen an diesem Spektakel. Unser Stadtführer, ein Geschichtsprofessor, erklärte uns ausführlich die Entstehung Venedigs, dazu erzählte er uns sagenhafte Geschichten, wie die von Casanova, dessen Gefängnis wir von außen besichtigen konnten. Auch die Schauplätze der Kindheit des legendären Marc O' Polo kamen nicht zu kurz. Die Stadt wurde für uns lebendig, die Gondeln, die Kostüme, all das sorgte dafür, dass wir uns viele Jahrhunderte zurückversetzt fühlten.

Mittwochs in den frühen Morgenstunden brachen wir zu einer Gardasee-Rundfahrt auf, bei der wir viele Ortschaften rund um den See kennenlernen durften. Limone, ein bekanntes Zitronendorf, hatte es uns allen am meisten angetan. Aber auch Sirmeone, dort wo die Wellen gegen den die Stadtmauern schlugen, fanden wir faszinierend.

Am letzten Tag besuchten wir Verona, wo wir in den Genuss einer Stadtführung kamen. Romeo und Julia, die Arena, das Flair der Stadt - mit knappen Worten ausgedrückt: beeindruckend! Unser Fazit: eine unvergessliche Klassenfahrt.

Eine Schülergruppe im Gardasee-Ort Limone. Foto: Schule

Ashley Engel, Marie Regener, Lena Presser