1. Saarland

Zwischen Jubel und Enttäuschung

Zwischen Jubel und Enttäuschung

Bliesen. So recht wussten die U18-Volleyballer des TV Bliesen am Ende nicht, ob sie nach den südwestdeutschen Meisterschafen, die vom TVB im Sportzentrum St. Wendel ausgerichtet wurden, jubeln oder sich ärgern sollen. Zwar schaffte die Mannschaft von Trainer Gerd Rauch als Vizemeister die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften, die vom 4. bis zum 6

Bliesen. So recht wussten die U18-Volleyballer des TV Bliesen am Ende nicht, ob sie nach den südwestdeutschen Meisterschafen, die vom TVB im Sportzentrum St. Wendel ausgerichtet wurden, jubeln oder sich ärgern sollen. Zwar schaffte die Mannschaft von Trainer Gerd Rauch als Vizemeister die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften, die vom 4. bis zum 6. Mai im hessischen Wetzlar stattfinden. Doch die Final-Niederlage gegen den TuS Kriftel (Hessen) und die damit verpasste Titelverteidigung schmerzte die Nachwuchs-Volleyballer ein wenig."Mit der Qualifikation für die deutsche Meisterschaft haben wir unser Hauptziel erreicht. Dass wir nach zwei südwestdeutschen Meisterschaften in Folge mit diesem Jahrgang aber nur Zweiter geworden sind, ist nicht unbedingt befriedigend", fand Trainer Rauch. Bliesen und Kriftel (bei den Hessen spielt fast der komplette Landeskader) waren als Favoriten ins Turnier gestartet. Bliesen fand aber von Beginn an nicht zu seiner Topform - und das, obwohl mit Moritz Reichert der Kapitän der deutschen U17-Nationalmannschaft erstmals in dieser Saison für den TVB auflief. Reichert spielt normalerweise für das Volleyballinternat Frankfurt, wegen eines Doppelspielrechts im Jugendbereich kann er aber auch nach wie vor für seinen alten Club Bliesen auflaufen.

Trotz durchwachsener Leistungen erreichte Bliesen aber nach zwei 2:0-Siegen gegen Sinzig und Rüsselsheim das Halbfinale. Dort gab es ein 2:0 gegen den TSV Speyer. Im Finale wartete dann der TuS Kriftel, der sich ebenfalls ohne Satzverlust ins Endspiel gekämpft hatte.

Nur vier Punkte Unterschied

Im Finale ging es im ersten Satz hin und her. Ständig wechselte die Führung, kein Team konnte sich absetzen. Am Ende holte sich Kriftel den ersten Durchgang knapp mit 26:24. Satz zwei war ein Abbild von Durchgang eins. Und auch hier hatten die Hessen das bessere Ende. Kriftel gewann mit 25:23 und war damit neuer südwestdeutscher Meister. "Kriftel hat mehr Entschlossenheit gezeigt, das war wohl ausschlaggebend", analysierte Rauch.

Auf einen Blick

Die Ergebnisse der südwestdeutschen U18-Meisterschaften im Sportzentrum St. Wendel:

Vorrunde:Gruppe A: LAF Sinzig - TV Bliesen 0:2 (21:25, 20:25). TV Bliesen - TG Rüsselsheim 2:0 (25:19, 25:11). LAF Sinzig - TG Rüsselsheim 2:1 (15:25, 25:20, 15:9). Tabelle: 1. TV Bliesen, 4 Punkte, 4:0 Sätze. 2. LAF Sinzig, 2/2:3. 3. TG Rüsselsheim, 0/1:4.

Gruppe B: TSV Speyer - DJK Saarbrücken-Rastpfuhl 2:0 (25:4, 25:17), DJK Saarbrücken-Rastpfuhl - TuS Kriftel 0:2 (2:25, 9:25). TSV Speyer - TuS Kriftel 0:2 (12:25, 14:25. Tabelle: 1. TuS Kriftel, 4 Punkte, 4:0 Sätze. 2. TSV Speyer, 2/2:2. 3. DJK Saarbrücken-Rastpfuhl, 0/0:4.

Halbfinale: TV Bliesen - TV Speyer 2:0 (25:11, 25:9). LAF Sinzig - TuS Kriftel 0:2 (16:25, 23:25).

Spiel um Platz fünf: TG Rüsselsheim - DJK Saarbrücken-Rastpfuhl 2:0 (25:10, 25:5).

Spiel um Platz drei: TSV Speyer - Sinzig 0:2 (17:25, 4:25).

Finale: TV Bliesen - TuS Kriftel 0:2 (24:26, 23:25). sem