Zweites Weihnachten für Schnäppchenjäger

Zweites Weihnachten für Schnäppchenjäger

Völklingen. Was haben Obelix und Alexandre Dumas' Kameliendame gemeinsam? Beide buhlen um die Gunst der Leseratten, die sich am Sonntag in der Hans-Netzer-Halle nach günstigen Schmökern umschauen. Beim traditionellen Hallenflohmarkt des Turnvereins Völklingen kommen nicht nur Bücherwürmer auf ihre Kosten

Völklingen. Was haben Obelix und Alexandre Dumas' Kameliendame gemeinsam? Beide buhlen um die Gunst der Leseratten, die sich am Sonntag in der Hans-Netzer-Halle nach günstigen Schmökern umschauen. Beim traditionellen Hallenflohmarkt des Turnvereins Völklingen kommen nicht nur Bücherwürmer auf ihre Kosten. An den reich gedeckten Tischen gibt es fast alles, was das Schnäppchenjägerherz begehrt."Die Halle ist ausgebucht", berichtet Geschäftsstellenleiterin Gabriele Utter. Über 70 private Händler, darunter viele Vereinsmitglieder, bringen ihre Waren in der Gatterstraße unters Volk. Porzellantassen, Toaster und Puppen warten auf Käufer. Der schicke Kosmetikkoffer kostet fünf Euro, vier Paar Stützstrumpfhosen sind für zehn Euro zu haben. Auch Frühlingsware ist im Angebot: Wie wäre es mit einem luftigen Hemd, offenen Schuhen oder einem Fahrradhelm? "Ich hatte bisher einen guten Verkauf", berichtet Anja Marian aus Hostenbach gegen Mittag. Vor allem Kinderspielsachen und Kinderbekleidung wechseln an ihrem Tisch den Besitzer. Sie weiß aus Erfahrung: Leute, die gezielt suchen, kommen früh. Karsten und Isabell Köhler aus Klarenthal sind zum ersten Mal dabei. Weil sie am Bauen sind, wurde zuhause entrümpelt. "Es macht Spaß", versichern die beiden. Ein paar Stände weiter wird mit einem Gläschen Sekt angestoßen. Viele Händler kennen und schätzen sich, einige halten dem Markt bereits seit über zehn Jahren die Treue.

Die familiäre Atmosphäre kommt auch bei den Kunden gut an. Sie informieren sich über Preise, probieren Schuhe an, nehmen Schmuck unter die Lupe. "Ich finde den Flohmarkt super", erklärt Sonja Schenk. Die Besucherin lobt die freundlichen Leute, die gute Auswahl und die Preise. Zwei Schnäppchen hat sie sich bereits gesichert: eine Lampe und eine CD.

Der Reinerlös fließt wie immer in die Jugendarbeit des Turnvereins. Für den Nachwuchs engagieren sich die Helfer gerne. Gegen zwölf Uhr sind 27 Kuchenspenden eingetroffen. Einige Gäste legen nach dem Stöbern eine kleine Kaffeepause ein, andere tragen ihre Beute direkt nach Hause. Viele von ihnen werden wohl wiederkommen. Am 3. November steht der nächste Hallenflohmarkt der Turner auf dem Programm. tan

Mehr von Saarbrücker Zeitung