1. Saarland

Zweiter Titel in Folge ist greifbar

Zweiter Titel in Folge ist greifbar

Bildstock. "Wir sind völlig entspannt", sagt Stefan Wachter. Der Trainer des Fußball-Landesligisten DJK Bildstock gibt sich vor dem Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der Landesliga Nordost morgen um 19 Uhr in Spiesen gegen den SV Furpach locker. "Den Aufstieg haben beide Mannschaften ja sowieso schon geschafft

Bildstock. "Wir sind völlig entspannt", sagt Stefan Wachter. Der Trainer des Fußball-Landesligisten DJK Bildstock gibt sich vor dem Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der Landesliga Nordost morgen um 19 Uhr in Spiesen gegen den SV Furpach locker. "Den Aufstieg haben beide Mannschaften ja sowieso schon geschafft. Am Mittwoch geht es halt noch um den Titel und damit um die Krönung der Saison", meint der Übungsleiter, der mit seiner Mannschaft in der vergangenen Saison Meister der Bezirksliga Neunkirchen wurde und das Meister-Stück in dieser Runde als Aufsteiger wiederholen kann.

"Es wäre natürlich schön, wenn wir unsere Abschlussfahrt nach Mallorca am Donnerstag als Meister antreten könnten", sagt Wachter und ergänzt: "Unsere Entwicklung ist einfach positiv. Wir haben eine super Rückrunde gespielt. Gerade, nachdem wir das Rückspiel gegen Furpach mit 1:3 verloren hatten, und man eigentlich dachte, dass sich das mit der Meisterschaft erledigt hat." Doch Wachter und seine (noch) Landesliga-Spieler haben weiter an ihre Chance geglaubt - und diese können sie am Mittwoch auf neutralem Platz in Spiesen wahrnehmen.

In der kommenden Verbandsliga-Spielzeit strebt die DJK Bildstock einen einstelligen Tabellenplatz an. "Wir wollen uns in dieser neuen Klasse etablieren", gibt Stefan Wachter als mittelfristiges Ziel der DJK aus. Dabei helfen sollen in Zukunft die Neuverpflichtungen Tobias Lehnhoff, Thomas Kuhn (beide von SC Viktoria Hühnerfeld), Marco Schmidt (SV Hellas Bildstock) sowie Janik Bellia und Dominic Kuhn, die aus der A-Jugend der SG Bildstock zu dem Aktivenkader stoßen. Mit weiteren jungen Spielern sei der Verein zudem im Gespräch.

Im Moment zählt für die Mannschaft aber nur das eine: die Meisterschaft in der Landesliga Nordost. "Furpach hat uns beim letzten Spiel in der ersten Halbzeit gezeigt, wo der Hammer hängt", erinnert sich der Bildstocker Trainer: "Das war eines unserer schlechtesten Spiele in dieser Saison. Wir waren in der ersten Halbzeit richtig grottig und konnten das Spiel in der zweiten Hälfte nicht mehr drehen. Ich gehe davon aus, dass die Chancen 50 zu 50 stehen und die Mannschaft gewinnt, die den Titel einfach mehr will."

Die Generalprobe beim letzten regulären Liga-Spiel lief für beide Clubs gut. Die DJK Bildstock gewann mit 2:0 beim SV St. Ingbert, der SV Furpach siegte mit 5:1 beim SV Grügelborn. Beide Mannschaften stehen jetzt mit 75 Punkten an der Tabellenspitze. Nach 34 Spieltagen steht Pasquale Varsalona (46 Treffer) von der SpVgg. Einöd-Ingweiler an der Spitze der Torjäger-Tabelle. Auf Rang zwei ist Bildstocks Stürmer Salvatore La Marca mit insgesamt 39 Treffern positioniert.