1. Saarland

Zweite Gesprächsrunde über Stellenabbau im öffentlichen Dienst

Zweite Gesprächsrunde über Stellenabbau im öffentlichen Dienst

Saarbrücken. Landesregierung und Gewerkschaften kommen heute in der Staatskanzlei zu einer zweiten Gesprächsrunde über den Stellenabbau im öffentlichen Dienst zusammen. Bis 2020 sollen in der Landesverwaltung 2400 Stellen wegfallen. Das erste Treffen Ende August war ohne greifbare Ergebnisse zu Ende gegangen. Nach Regierungs-Angaben soll bis Jahresende ein Sparkonzept vorliegen

Saarbrücken. Landesregierung und Gewerkschaften kommen heute in der Staatskanzlei zu einer zweiten Gesprächsrunde über den Stellenabbau im öffentlichen Dienst zusammen. Bis 2020 sollen in der Landesverwaltung 2400 Stellen wegfallen. Das erste Treffen Ende August war ohne greifbare Ergebnisse zu Ende gegangen. Nach Regierungs-Angaben soll bis Jahresende ein Sparkonzept vorliegen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat unterdessen vor einem Kahlschlag gewarnt. Würde der Haushalt nur durch Kürzungen saniert, sei spätestens 2016 die Funktionsfähigkeit des öffentlichen Gemeinwesens gefährdet, warnte die Gewerkschaft in einem Schreiben an die Regierung. Der Beamtenbund forderte eine Garantie, dass die Beamten weiter an der allgemeinen Einkommensentwicklung teilhaben. gp/dpa