Zwei Titel gehen nach St. Wendel

Zwei Titel gehen nach St. Wendel

St. Wendel. Gleich mit zwei Landessiegen kehrten die Tischtennis-Mädchen des Cusanus-Gymnasiums am 29. Februar vom Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia" zurück. Zum ersten Mal wurden die Titelkämpfe in der neuen Sporthalle an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken ausgetragen

St. Wendel. Gleich mit zwei Landessiegen kehrten die Tischtennis-Mädchen des Cusanus-Gymnasiums am 29. Februar vom Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia" zurück. Zum ersten Mal wurden die Titelkämpfe in der neuen Sporthalle an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken ausgetragen. Sowohl die routinierten und favorisierten Spielerinnen der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1995-1998) als auch die Mädchen der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 1999-2002), die zum ersten Mal dabei waren, konnten bestens überzeugen. Sie gewannen ihre Endspiele gegen das Gymnasium Ottweiler bzw. gegen das Peter-Wust-Gymnasium Merzig deutlich mit 9:0 und 6:0.

Als Stammgäste nach Berlin

Die WK-II-Mannschaft hat sich mit dem Landessieg auch für das Bundesfinale vom 8. bis 12. Mai in Berlin qualifiziert. Dies ist für die Mehrzahl der Spielerinnen nach 2008, 2009 und 2011 bereits die vierte Finalteilnahme. Die Mädchen hoffen nun, dass sie dabei ähnlich gut abschneiden wie im vergangenen Jahr, als sie mit einem überraschenden siebten Platz das bisher beste Ergebnis eines Cusanus-Tischtennis-Teams erreicht hatten.

Mit dem neuerlichen Erfolg hat sich bereits zum zwölften Mal eine Tischtennis-Mannschaft des Cusanus-Gymnasiums für Berlin qualifizieren können. red