1. Saarland

Zwei Siege nach einer heftigen Vorrunde

Zwei Siege nach einer heftigen Vorrunde

Bliesen. Unter ungünstigen Bedingungen ging es für die Volleyballer des TV Bliesen zu den deutschen U20-Meisterschaften ins bayrische Hirschau. Im Abschlusstraining verletzte sich Diagonalspieler Roman Fraer und stand als Leistungsträger nicht zur Verfügung. Damit wurde die Aufgabe, sich unter den besten Teams aus Deutschland erfolgreich zu präsentieren, nicht wesentlich leichter

Bliesen. Unter ungünstigen Bedingungen ging es für die Volleyballer des TV Bliesen zu den deutschen U20-Meisterschaften ins bayrische Hirschau. Im Abschlusstraining verletzte sich Diagonalspieler Roman Fraer und stand als Leistungsträger nicht zur Verfügung. Damit wurde die Aufgabe, sich unter den besten Teams aus Deutschland erfolgreich zu präsentieren, nicht wesentlich leichter.Dazu kam eine Auslosung, die schwieriger kaum hätte sein können. Mit dem SSC Berlin und den VfB Friedrichshafen warteten in der Gruppenphase die Nachwuchsteams des aktuellen deutschen Meisters und Vizemeisters auf die Bliesener Truppe. Der dritte Gegner kam aus Dresden.

In dieser Konstellation war klar, dass ein Sieg in der Gruppenphase nur sehr schwer zu realisieren würde. Die Jungs aus dem Saarland geben alles und hatten in jedem der drei Gruppenspiele ihre Erfolgserlebnisse, aber am Schluss standen drei 0:2-Niederlagen auf dem Spielberichtsbogen.

Die eigentlichen Deutschen Meisterschaften gingen für die Bliesener somit im vierten Spiel erst richtig los. Dabei ging es um die Plätze 13 bis 16. Gegner waren die Jungs aus Eutin. Bliesen legte gegen die Schleswig-Holsteiner dominant los. Auch wenn beide Sätze im Endeffekt relativ knapp gewonnen wurden, war der TV Bliesen immer Herr im Haus. Man hatte zu keiner Zeit das Gefühl. Dass dieses Spiel verloren gehen könnte.

Mit diesem Sieg erreichte man das Spiel um Platz 13 und traf auf Human Essen. Ein letzter Sieg sollte her. Das Spiel lief ähnlich wie das Spiel vorher. Bliesen lag immer vor und beherrschte die Situation. Beide Sätze wurden gewonnen, und Platz 13 stand am Ende auf der Urkunde. red

Für den TV Bliesen gingen ans Netz: Philipp Schu, Danny Haben, Kay Uwe Buschauer, Lukas Thome, Felix Maier, Jerome Klauck, Julian Haupert, Samuel Iacopetta, Lars Meyer, Jonas Klinkner und Moritz Reichert. Roman Fraer fehlte verletzungsbedingt. Trainiert und betreut wurde die Mannschaft von Saskia Schmidt und Gerd Rauch.