1. Saarland

Zwei neue Löschfahrzeuge stärken die Schlagkraft der Feuerwehr

Zwei neue Löschfahrzeuge stärken die Schlagkraft der Feuerwehr

St. Wendel. Die Löschbezirke Oberlinxweiler und Urweiler der Freiwilligen Feuerwehr St. Wendel können sich über neue Einsatzfahrzeuge freuen. Bürgermeister Klaus Bouillon (CDU) übergab die neuen Autos den Löschbezirksführern Harald Romeike aus Oberlinxwseiler und Franz-Josef Saal aus Urweiler. Gekostet haben sie zusammen 430 000 Euro

St. Wendel. Die Löschbezirke Oberlinxweiler und Urweiler der Freiwilligen Feuerwehr St. Wendel können sich über neue Einsatzfahrzeuge freuen. Bürgermeister Klaus Bouillon (CDU) übergab die neuen Autos den Löschbezirksführern Harald Romeike aus Oberlinxwseiler und Franz-Josef Saal aus Urweiler. Gekostet haben sie zusammen 430 000 Euro.Nach den Worten des Rathauschefs hat die Stadt in den beiden zurückliegenden Jahren 1,3 Millionen Euro in die Ausstattung der Feuerwehren investiert. "Ich freue mich, dass unsere Wehren auf einem hohen Niveau ausgerüstet sind", sagte Bouillon bei der Übergabe. Stadtwehrführer Dirk Schmidt bemerkte: "Die beiden neuen Fahrzeuge tragen zu einer noch größeren Sicherheit für die Bürger der Stadt bei."

Das Oberlinxweiler Fahrzeug ist mit Allradantrieb ausgestattet, hat elf Tonnen zulässiges Gesamtgewicht, einen 1000 Liter fassenden Wassertank, vier Pressluftatmer, eine Feuerlöschkreiselpumpe und eine dreiteilige Schiebeleiter. Der Tank des Urweiler Autos fasst 600 Liter Wasser. Es besitzt einen Lichtmast und eine Steckleiter. Beide Fahrzeuge sind nach der Norm ausgestattet, das heißt, mit Schläuchen, Armaturen, Funk und Verkehrssicherungsgeräten. Jeweils neun Feuerwehrleute finden in den Autos Platz. gtr