Zwei neue leitende Mitarbeiter bei Schmidt Küchen

Zwei neue leitende Mitarbeiter bei Schmidt Küchen

Türkismühle. Schmidt Küchen baut seine Vertriebskompetenz weiter aus. Neu im Vertriebsteam ist Rüdiger Schoeller. Er hat die neu geschaffene Position des Verkaufsleiters inne. Das meldet das Türkismühler Unternehmen. Der 44-Jährige besitze langjährige Erfahrungen im Vertrieb von Küchenmöbeln, zuletzt als Gebietsleiter bei SieMatic

Türkismühle. Schmidt Küchen baut seine Vertriebskompetenz weiter aus. Neu im Vertriebsteam ist Rüdiger Schoeller. Er hat die neu geschaffene Position des Verkaufsleiters inne. Das meldet das Türkismühler Unternehmen. Der 44-Jährige besitze langjährige Erfahrungen im Vertrieb von Küchenmöbeln, zuletzt als Gebietsleiter bei SieMatic.Schoellers neues Aufgabengebiet beim fünftgrößten Küchenmöbelhersteller Europas ist die Betreuung und Entwicklung des bestehenden Händlernetzes. Hierbei wird er von sechs Gebietsmanagern in Deutschland und der Schweiz unterstützt.

Neuer Vertriebsentwickler

Jan-Hendrik Hemmeke übernimmt nach Firmenangaben die ebenfalls neu geschaffene Position des Vertriebsentwicklers. Der 38-jährige Küchenfachmann begleitet Partnerhäuser, die von Quereinsteigern betrieben werden, in der Startphase. Zusätzlich berät Jan-Hendrik Hemmeke bestehende Küchenstudios innerhalb des Vertriebspartnernetzes.

Expansion des Vertriebsnetzes

"Die Vertriebsstärkung folgt der konsequenten Ausrichtung des Unternehmens auf unser bewährtes Partnerhauskonzept. Ich freue mich, dass wir zwei so erfahrene Mitarbeiter gewonnen haben", sagt Vertriebsleiterin, Sabine Kalenborn, die den gesamten Schmidt-Küchen-Vertrieb für Deutschland, Österreich und Schweiz seit Juli 2010 verantwortet. Dank der personellen Vertriebsstärkung will sich die 43-Jährige, die seit 2011 auch für das operative Marketing des Unternehmens zuständig ist, auf die Expansion des Vertriebsnetzes mit neuen Exklusivhändlern konzentrieren.

Das saarländische Familienunternehmen Schmidt Küchen mit Sitz in Türkismühle gehört zur deutsch-französischen Salm-Gruppe (Société Alsacienne des Meubles). Mit einem Umsatz von insgesamt 365 Millionen Euro im Jahr 2011 ist die Salm-Gruppe fünftgrößter Küchenhersteller Europas. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung