1. Saarland

Zwei neue Gesichter beim SV Hasborn

Zwei neue Gesichter beim SV Hasborn

Hasborn. Der Fußball-Oberligist SV Hasborn hat die Verpflichtung von zwei neuen Spielern für die kommende Spielzeit in der Oberliga Südwest bekannt gegeben. Vom Liga-Konkurrenten Borussia Neunkirchen wechselt der 25 Jahre alte Matthias Haubert an den Schaumberg. Vom Landesligisten SG Noswendel/Wadern kommt der 36-jährige Marco Jost

Hasborn. Der Fußball-Oberligist SV Hasborn hat die Verpflichtung von zwei neuen Spielern für die kommende Spielzeit in der Oberliga Südwest bekannt gegeben. Vom Liga-Konkurrenten Borussia Neunkirchen wechselt der 25 Jahre alte Matthias Haubert an den Schaumberg. Vom Landesligisten SG Noswendel/Wadern kommt der 36-jährige Marco Jost. Sie sind nach Marco Wallscheid - der 20-jährige kommt vom Oberligisten FC Homburg - die Neuzugänge Nummer zwei und drei beim SV Hasborn. "Marco Jost ist ein Spieler, der uns in der Oberliga weiterbringt. Ich kenne ihn schon sehr lange und weiß, dass er auf dem Platz auch mal das Heft in die Hand nehmen kann", freut sich Hasborns Vorsitzender Joachim Warken über die Verpflichtung des Routiniers. Der 36-Jährige kann im Mittelfeld oder im Defensivbereich eingesetzt werden. Im Defensivbereich spielt auch Matthias Haubert. Er kam 2005 vom SC Idar-Oberstein nach Neunkirchen und war dort in den vergangenen beiden Jahren Stammspieler. "Mattias Haubert soll der neu zu formierenden Abwehr ein weiteres Stück Sicherheit verleihen. Zusätzlich wird er auch im Spiel nach vorne Akzente setzen können", erklärt Warken. Am vergangenen Samstag hat der SV Hasborn das Saar-Derby bei Borussia Neunkirchen vor 600 Zuschauern im Ellenfeld-Stadion mit 0:1 verloren. Matthias Stumpf erzielte eine Viertelstunde vor Ende den einzigen Treffer der Begegnung. Trotz der Niederlage hat die Mannschaft von Spielertrainer Bernd Rohrbacher nun aber vor dem letzten Saisonspiel am kommenden Samstag im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion gegen den 1. FC Saarbrücken den Klassenverbleib endgültig unter Dach und Fach gebracht, da Bad Kreuznach in Trier mit 0:5 verlor und damit Hasborn in der Tabelle nicht mehr überflügeln kann.