Zwei neue Ausstellungen im Kulturbahnhof Püttlingen

Püttlingen. Zum 100-jährigen Geburtstag des Bahnhofs Püttlingen präsentiert das Kulturforum Köllertal zwei Ausstellungen. Unter dem Titel Zeitsprung werden (vom 11. Juli bis 4. November) im Bistro Fotos gezeigt, die den Strukturwandel von der preußischen Bahnstation hin zum heutigen Kulturbahnhof zeigen

Püttlingen. Zum 100-jährigen Geburtstag des Bahnhofs Püttlingen präsentiert das Kulturforum Köllertal zwei Ausstellungen. Unter dem Titel Zeitsprung werden (vom 11. Juli bis 4. November) im Bistro Fotos gezeigt, die den Strukturwandel von der preußischen Bahnstation hin zum heutigen Kulturbahnhof zeigen. In Gegensatzpaaren werden historischen Fotografien ab dem Jahr 1911 Bilder aus der jüngsten Vergangenheit gegenübergestellt. Die Ausstellung dokumentiert die Veränderungen, die der Bahnhof und die Stadt Püttlingen im letzten Jahrhundert erfahren haben. Daneben wird aber auch sichtbar, wie die Köllertalbahn und deren Stilllegung das Püttlinger Stadtbild geprägt und verändert haben. Die historischen Aufnahmen stammen aus den Archiven der beiden heimatkundlichen Vereine aus Püttlingen und Heusweiler-Dilsburg, die hier als Mitveranstalter auftreten. Die aktuellen Bilder hat Christof Kiefer fotografiert. Er ist Mitglied im Kulturforum Köllertal.Darüber hinaus wird in der Seminar-Etage des Püttlinger Bahnhofes die Wanderausstellung "Hundert Jahre Köllertalbahn 1911 bis 2011" gezeigt (zu sehen vom 11. bis 22. Juli). In dieser historischen Bilderausstellung dokumentiert die Arbeitsgemeinschaft "100 Jahre Köllertalbahn" die Geschichte der Eisenbahnlinie von Völklingen bis Lebach. Diese Arbeitsgemeinschaft besteht neben dem Kulturforum Köllertal aus den heimatkundlichen Vereinen, der Saarbahn-Gesellschaft und der Volkshochschule Püttlingen. Die Ausstellung ist in den Augen der Verantwortlichen "ein eindrucksvolles Zeugnis der Heimatkunde". Mit einem Streckenplan der Köllertallinie und einer Zeittafel werden die verschiedenen Haltepunkte auf Thementafeln präsentiert. Ergänzt werden die Tafeln durch Eisenbahn-Modelle sowie Exponate der Bahn. wp