1. Saarland

Zwei Limbacher auf dem Siegespodest beim deutschen Turnfest

Zwei Limbacher auf dem Siegespodest beim deutschen Turnfest

Limbach. Die Nachwuchs-Turner des TV 06 Limbach konnten sich beim internationalen Deutschen Turnfest in Frankfurt hervorragend in Szene setzen. Dieses Großereignis findet alle vier Jahre statt und ging dieses Mal vom 30. Mai bis 5. Juni in der Mainmetropole mit über 70 000 Teilnehmern über die Bühne

Limbach. Die Nachwuchs-Turner des TV 06 Limbach konnten sich beim internationalen Deutschen Turnfest in Frankfurt hervorragend in Szene setzen. Dieses Großereignis findet alle vier Jahre statt und ging dieses Mal vom 30. Mai bis 5. Juni in der Mainmetropole mit über 70 000 Teilnehmern über die Bühne. Und trotz der riesigen Konkurrenz standen am Ende zwei Limbacher auf dem Siegespodest. In der Altersklasse (AK) 13 des Pokalwettkampfs Geräteturnen sicherte sich der überglückliche Yannik Sprengart die Goldmedaille. Außerdem gab es in der gleichen Disziplin in der AK 14 mit Felix Reith auch noch einen zweiten Platz zu verzeichnen.

Sowohl Sprengart als auch Reith überzeugten an sämtlichen sechs olympischen Geräten mit Bestleistungen. Sprengart freute sich am Boden und Reith am Sprung über Bestnoten. Damit rückte Reith auch in den Focus von Trainer Klaus Weber, der die Mannschaft der TG Saar II/TV Limbach in der Regionalliga betreut. "Das große Nachwuchstalent soll am Sprung in dieser Truppe demnächst seine ersten Gehversuche im Aktivenbereich machen", kündigt Weber an.

Weber hatte sich im Vorfeld des Deutschen Turnfestes aber vor allem intensiv mit Yannik Sprengart beschäftigt. Im Sportzentrum Homburg-Erbach wurden etliche zusätzliche Trainingseinheiten durchgeführt. "Dabei standen die Übungen auf der neuen Bodenfläche und am Barren im Mittelpunkt", so Weber.

Der Erfolg von Felix Reith kam umso überraschender, als der Limbacher erst drei Tage vor seiner Silbermedaille bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Deutschen Sechskampf, der aus jeweils drei turnerischen und drei leichtathletischen Disziplinen besteht, in der AK 14/15 viel Kraft ließ. Doch der bei dieser Veranstaltung erreichte 16. Platz animierte Reith im folgenden Pokalwettkampf Geräteturnen noch einmal zu Höchstleistungen.

Im Bereich Spitzensport verpasste mit Luca Ehrmantraut ein weiterer Limbacher bei den Deutschen Jugendmeisterschaften mit Rang zwölf in der AK 13 nur hauchdünn den Sprung in die Deutsche Jugend-Nationalmannschaft. Insbesondere am Boden, Sprung und Reck konnte Ehrmantraut mit den derzeit besten deutschen Nachwuchsturnern fast mühelos mithalten.

Erfolgreich war auch Christoph Weis bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Geräteturnen in der AK 50. Obwohl er sich verletzungsbedingt erst spät vorbereiten konnte, sprang ein beachtlicher 14. Platz heraus. Den Limbacher Erfolg perfekt machten Friedrich Blon (Rang acht) und Michael Blon (Platz 18) im Wahlvierkampf, der sich aus zwei turnerischen und zwei leichtathletischen Disziplinen zusammensetzt. sho