1. Saarland

Zurück zu den Wurzeln

Zurück zu den Wurzeln

Völklingen. "Am meisten freut es mich natürlich, dass ich jetzt Handball in der Bundesliga spielen kann", sagt Niklas Louis voller Vorfreude, "dadurch kann ich meinen Traum verwirklichen, so hoch wie möglich zu spielen." Nach der Winterpause kann der Neuzugang der HSG Völklingen auch in den Spielbetrieb der A-Jugendmannschaft eingreifen

Völklingen. "Am meisten freut es mich natürlich, dass ich jetzt Handball in der Bundesliga spielen kann", sagt Niklas Louis voller Vorfreude, "dadurch kann ich meinen Traum verwirklichen, so hoch wie möglich zu spielen."Nach der Winterpause kann der Neuzugang der HSG Völklingen auch in den Spielbetrieb der A-Jugendmannschaft eingreifen. Bisher nämlich konnte sich der ehemalige Spieler der HG Saarlouis seinem neuen Trainer Marcus Simowski nur über die Übungseinheiten empfehlen. Dass ihn beim Tabellenführer der A-Jugend-Bundesliga zweifelsohne starke Konkurrenz erwartet, sieht der 1,80 Meter große Fachoberschüler ganz pragmatisch: "Ich muss mich einfach Woche für Woche im Training anbieten. Und wenn meine Leistung stimmt, bekomme ich auch meine Einsatzzeit."

Der Wechsel nach Völklingen zieht für Louis keine großen Veränderungen mit sich: Seine ersten Erfahrungen mit dem Handballsport und die ersten Kontakte mit dem Leder hatte der 17-jährige Linkshänder bereits bei den Minis der HSG. "Neben der Tatsache, dass ich jetzt so hochklassig spielen kann, freut es mich auch sehr, dass ich wieder gemeinsam mit meinen alten Freunden auf dem Platz stehe", ergänzt Louis.

Über die Leistung der in dieser Saison noch ungeschlagenen Völklinger A-Jugend, die nach zwölf Spieltagen erst einen Punkt abgegeben hat (32:32 gegen den VfL Gummersbach), zeigt sich der Rückraumspieler besonders erfreut: "Die HSG ist überragend in die Saison gestartet. Jetzt müssen wir versuchen, uns dort oben festzubeißen und die Saison erfolgreich abzuschließen. Es wäre auf jeden Fall super, wenn wir uns für die Endspiele um die deutsche Meisterschaft qualifizieren könnten."

Sein Trainer Simowski sieht in Niklas Louis einen wichtigen Spieler für die Zukunft: "Vor allem mit Blick auf die kommende Saison ist Niklas ein wichtiges Mosaiksteinchen für ein leistungsstarkes Team. Darüber hinaus soll er über die Anschlussförderung für Aufgaben im Aktivenbereich qualifiziert werden."

Die erste Möglichkeit, für die HSG Völklingen auf Torejagd zu gehen, besteht für den Neuzugang am 19. Januar, wenn er mit seinen alten Kumpel aus Völklingen zum ersten Spiel im neuen Jahr den Tabellensechsten HSG Rhein-Nahe Bingen zuhause in der Hermann-Neuberger-Halle empfängt.Foto: louis

"Wenn meine Leistung stimmt, bekomme ich auch meine Einsatzzeit."

HSG-Neuzugang

Niklas Louis