Zur Premiere gibt es gleich ein ganz besonderes Bonbon

Zur Premiere gibt es gleich ein ganz besonderes Bonbon

Wadern. Am 27. Februar findet in der Losheimer Dr.-Röder-Halle die achte Auflage des Fußball-Hallenmastersfinale der Frauen statt. Wie bei den männlichen Kollegen auch wurde der Weg dorthin in diesem Jahr weiter ausgebaut. Insgesamt umfasst der Damen-Fahrplan mittlerweile schon neun Qualifikationsturniere - das sind immerhin zwei mehr als im vergangenen Jahr

Wadern. Am 27. Februar findet in der Losheimer Dr.-Röder-Halle die achte Auflage des Fußball-Hallenmastersfinale der Frauen statt. Wie bei den männlichen Kollegen auch wurde der Weg dorthin in diesem Jahr weiter ausgebaut. Insgesamt umfasst der Damen-Fahrplan mittlerweile schon neun Qualifikationsturniere - das sind immerhin zwei mehr als im vergangenen Jahr. Zum ersten Mal dazu zählt in dieser Saison der IKK-Südwest-Cup der SG Morscholz-Steinberg. Neben den seit knapp anderthalb Jahren aktiv spielenden Frauen der SG (Bezirksliga) kämpfen 15 weitere Mannschaften von der Verbands- bis zur Bezirksliga um den Turniersieg, verbunden mit einem Preisgeld von 200 Euro und 27 Wertungspunkten für die Qualifikation. Der Startschuss zur Vorrunde fällt am Sonntag um 14 Uhr in der Waderner Herbert-Klein-Halle. Aus den vier Vorrundengruppen mit je vier Teams ziehen die beiden Erstplatzierten in das Viertelfinale (ab 19.45 Uhr) ein. Die Vorschlussrunde startet um 20.45 Uhr, das große Finale wird planmäßig um 21.45 Uhr angepfiffen. Gleich zur Premiere ist den Verantwortlichen des Turniers ein ganz besonderer Coup gelungen: Die Veranstaltung wird mit einer Rundum-Bande ausgetragen: "Dies ist im Frauenfußballbereich einmalig im Saarland. Wir erhoffen uns hierdurch, das Spiel in der Halle sowohl für die Spielerinnen als auch die Zuschauer noch attraktiver zu machen", berichtet Mitorganisator Andreas Weingarten stolz.Abgesehen von der sicherlich zur Attraktivität beitragenden Rundum-Bande ist aber allein schon durch das starke Teilnehmerfeld sehenswerter Fußball garantiert. Allen voran wäre da der Verbandsligazweite FSG Niederlosheim zu nennen. Die FSG führt die Qualifikationstabelle bisher souverän an und ist schon für das Mastersfinale qualifiziert.Mit dem FV Fischbach, dem SV Furpach und der SG Homburg-Beeden gehen drei weitere Verbandsligisten an den Start. Beim Veranstalter hofft man bei der Premiere natürlich auf eine gute Zuschauerresonanz. Und Andreas Weingarten hätte da noch einen weiteren Anreiz, das Turnier zu besuchen: "Wir werden ganz bewusst auf ein Eintrittsgeld verzichten, um so vielleicht den ein oder anderen neuen Anhänger für den Frauenfußball gewinnen zu können." bene

Auf einen BlickIKK-Südwest-Cup an diesem Sonntag ab 14 Uhr:Gruppe A: SG Morscholz-Steinberg, FC Brotdorf, SG Homburg-Beeden, SV Oberwürzbach. Gruppe B: SV Bardenbach II, VfR Otzenhausen, SV Hirzweiler-Welschbach, FC Bierbach. Gruppe C: FSG Niederlosheim, FV Fischbach, ASC Dudweiler, 1. FC Riegelsberg. Gruppe D: SV Furpach, 1. FC Saarbrücken III, FC Kleinblittersdorf, SV Spiesen. bene