Zupforchester und Chor im Einklang

Zupforchester und Chor im Einklang

Friedrichsthal. Das Zupforchester der Naturfreunde Friedrichsthal ist ein Klangkörper, der in allen Stimmlagen ausgewogen besetzt ist. Verglichen mit einem Symphonieorchester, vertreten die Mandolinen die hohen Streicher, die Mandolen die Violen, die Gitarren die Violoncelli und in den tiefen Lagen die Kontrabässe

Friedrichsthal. Das Zupforchester der Naturfreunde Friedrichsthal ist ein Klangkörper, der in allen Stimmlagen ausgewogen besetzt ist. Verglichen mit einem Symphonieorchester, vertreten die Mandolinen die hohen Streicher, die Mandolen die Violen, die Gitarren die Violoncelli und in den tiefen Lagen die Kontrabässe. Beim Adventskonzert am Sonntag im Festsaal des Friedrichsthaler Rathauses stellte das Orchester sein Können mal wieder unter Beweis. Als Gast hatte man sich den Chor Intermezzo unter der Leitung von Michael Sobisiak aus Altenwald/Hühnerfeld eingeladen. Das Zupforchester bestach gleich zu Anfang mit Werken von Johann Friedrich Edelmann und Antonio Vivaldi. Stefan Strauß, der die Cembalo-Stimme spielte, zeigte sein einfühlsames Spiel auf der Mandoline auch beim Lautenkonzert. Intermezzo, ein junger Chor mit tollen Stimmen, begeisterte die Zuhörer ebenso wie das Zupforchester. Die Literatur der beiden Ensembles ergänzte sich sehr gut. Das gemeinsame Musizieren wurde so zu einem wahren Genuss. Es war verblüffend, was musikbegeisterte Laien zu Stande bringen. Tadellose Reinheit im Spiel - alle Anweisungen des Dirigenten Raimund Schwamberger, besonders im rhythmischen und dynamischen Bereich, setzten die Musiker um. Im zweiten Teil des Konzertes waren Musik- und Chorstücke zu hören, die wunderbar die Adventszeit einläuteten. Andrea Tshitenge wurde für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Zupforchester der Naturfreunde geehrt. Sie trat als 13-Jährige dem Ensemble bei, ist seither eine treue und zuverlässige Spielerin. Als Schlussstück präsentierten Zupforchester und Chor gefühlvoll das Taizé-Lied "Zeit für Ruhe, Zeit für Stille". Das Konzert war eine gelungene Einstimmung auf die Weihnachtszeit. ll

Mehr von Saarbrücker Zeitung