Zum Malen jede Woche über die Grenze

Zum Malen jede Woche über die Grenze

Großrosseln/Petite Rosselle. Zu Gast in ihrer Partnerschule, dem Collège Louis Armand in Petite Rosselle, waren Schüler der Robert-Schuman-Schule (Erweiterte Realschule) Großrosseln. Anlass war die Eröffnung einer Ausstellung, deren Arbeiten im Rahmen des Mosa-Tandem-Austauschprogramms entstanden

Großrosseln/Petite Rosselle. Zu Gast in ihrer Partnerschule, dem Collège Louis Armand in Petite Rosselle, waren Schüler der Robert-Schuman-Schule (Erweiterte Realschule) Großrosseln. Anlass war die Eröffnung einer Ausstellung, deren Arbeiten im Rahmen des Mosa-Tandem-Austauschprogramms entstanden. Bei dieser vierten Auflage des Kunstwettbewerbs beider Schulen standen Arbeiten im Mittelpunkt, die Keith Haring, einem bekannten Künstler für Action Painting und Straßenmalerei, nachempfunden wurden. Bunt bemalte Schirme und bewegte Bilder oder Skulpturen in leuchtenden Farben zieren nun den Eingangsbereich des Collège Louis Armand.

Als großen Erfolg bezeichneten die beiden Schulleiter Rüdiger Sander und Marie Thérèse Zanin die Ausstellung, die bei den wöchentlichen Treffen der Jugendlichen hüben und drüben entstand. Regionalverbands-Beigeordnete Elfriede Nikodemus würdigte die grenzüberschreitende Zusammenarbeit; der Regionalverband sei gern bereit, die Partnerschaft finanziell zu unterstützen. Auf Großrosseler Seite betreuen die Lehrerinnen Gabriele Arnold und Muriel Marx den künstlerischen Austausch; beim Collège Louis Armand ist Marcel Schirrmann treibende Kraft.

Nach der Preisverleihung wurde die Bilderstraße mit vereinten deutsch-französischen Kräften weitergemalt. hla

Die Ausstellung wird noch ins Forbacher Gymnasium, in die Rathäuser in Petite Rosselle und Stiring sowie in die Großrosseler Filiale der Sparkasse Saarbrücken wandern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung