1. Saarland

Zum ersten Mal putzen in Oberthal

Zum ersten Mal putzen in Oberthal

Oberthal. Premiere in Oberthal. Zum ersten Mal haben dort 60 Jugendliche am vergangenen Samstag beim landesweiten Picobello-Frühjahrsputz teilgenommen. Es waren Mitglieder der Jugendfeuerwehr Oberthal-Gronig, der DJK Oberthal sowie des Badminton-Clubs, die Straßenränder und Container-Stellplätze säuberten

Oberthal. Premiere in Oberthal. Zum ersten Mal haben dort 60 Jugendliche am vergangenen Samstag beim landesweiten Picobello-Frühjahrsputz teilgenommen. Es waren Mitglieder der Jugendfeuerwehr Oberthal-Gronig, der DJK Oberthal sowie des Badminton-Clubs, die Straßenränder und Container-Stellplätze säuberten. Nachdem im Oberthaler Feuerwehrgerätehaus drei Putz-Teams aufgestellt und die Routen vergeben worden waren, schnappten sich die Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 14 Jahren Papiergreifer, zogen sich Handschuhe an und nahmen blaue Müllsäcke mit. Mädchen von der DJK Oberthal suchten die Ränder der Schwimmbadstraße nach Müll ab. Mit dem Papiergreifer stocherte Sophia Schuh aus Bliesen ins Gestrüpp und zog eine alte Chipstüte heraus. Ihre 13-jährige Teamkameradin Paulina Maurer hielt den Müllsack auf und Sophia ließ die Tüte vom Greifer in den Müllsack fallen. Schon nach kurzer Zeit kam einiges zusammen. Nicht zuletzt viele Süßwarenverpackungen hatten sie gesammelt. Das war nicht sonderlich überraschend. Schließlich liegen an der Schwimmbadstraße zwei Schulen. "Ich ärgere mich ein bisschen, dass ich den Dreck von anderen Leuten wegmachen muss", sagte die 13-jährige Sophia. Sie selbst gehe meistens zum Mülleimer. "Für die Kinder ist die Aktion auch eine erzieherische Maßnahme", erklärte Andreas Dewes (CDU), der stellvertretende Ortsvorsteher von Oberthal. Wenn jeder den Abfall zum Mülleimer bringen oder in einen Container werfen würde, wären Aktionen wie Picobello nicht notwendig. An der Seite von Sophia und Paulina half SPD-Ortsratsmitglied Armin Jansen beim Müllsammeln. Dabei fiel ihm auf, dass die Radständer an der Bliestalhalle fast völlig vom Gestrüpp überwuchert waren, weil dort offenbar seit Jahren nichts zurückgeschnitten wurde. Ein Fahrrad kann dort momentan nicht abgestellt werden. "Das werde ich bei der Ortsratssitzung ansprechen", sagte Jansen. An den Parkplätzen der Bliestalhalle lasen die DJK-Spielerinnen Jana Ernst und Helena Klees mit ihrem Trainer Uwe Hoffmann Müll auf. "Wenn man die Mädels hierzu verdonnert, muss man mitmachen", sagte er zu seinem Einsatz. Je näher die Mädchen von der DJK Oberthal den Containern in der Nähe der Grundschule kamen, desto ärgerlicher wurden die Funde. Ein paar Meter von den Altglas-Behältern fanden sie eine leere Wodka-Flasche sowie ein Gurkenglas. Und zwischen den Containern lagen Glasscherben - ein paar Meter von der Grundschule entfernt. Die Scherben kehrten später Oberthaler Feuerwehrleute zusammen und räumten sie weg. 120 Oberthaler Grundschüler sollten eigentlich am vergangenen Freitag bei der Picobello-Aktion mitmachen. Da es zu stark geregnet hatte, werden die Kleinen stattdessen am kommenden Freitag Müll von Plätzen Gehwegen sammeln. Ihre Dankeschön-Brezeln vom Oberthaler Ortsrat haben die Grundschüler aber schon bekommen. Und den Jugendlichen, die am Samstag Oberthal sauber gemacht hatten, spendierte das Gremium anschließend Wiener mit Weck sowie Limo, Cola und Sprudel.