Zum Abschluss gibt's Aschenputtel als Ballett

Zum Abschluss gibt's Aschenputtel als Ballett

Gersheim/Bexbach. In dieser Woche finden die 13. Märchentage unter dem Motto "Hinter den sieben Bergen - Märchenland Europa grenzenlos" an den Gesamtschulen Bexbach und Gersheim statt. Auch in diesem Jahr hat der Verein "Begegnungen auf der Grenze" in Zusammenarbeit mit den Gesamtschulen Bexbach und Gersheim ein umfangreiches Programm zusammengestellt

Gersheim/Bexbach. In dieser Woche finden die 13. Märchentage unter dem Motto "Hinter den sieben Bergen - Märchenland Europa grenzenlos" an den Gesamtschulen Bexbach und Gersheim statt. Auch in diesem Jahr hat der Verein "Begegnungen auf der Grenze" in Zusammenarbeit mit den Gesamtschulen Bexbach und Gersheim ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

An fünf Veranstaltungstagen in den Gesamtschulen Bexbach und Gersheim nahmen insgesamt über 1700 Schülerinnen beider Gesamtschulen, der ERS Limbach und verschiedener Grundschulen am Märchenfestival teil. Dabei konnten sie jeweils eine Aufführung eines Figurentheaters und eine Märchenballettaufführung besuchen. Das Figurentheater "Lille Kartofler" inszenierte von Montag bis Donnerstag zwei Stücke, einmal für Grundschüler "Hänsel und Gretel" sowie für die Größeren "Vom Fischer und seiner Frau". Mathias Kuchta spielte offen mit lebensgroßen Puppen, die er teilweise selbst gebaut hat, und beteiligte insbesondere die jüngeren Kinder an seinen Darbietungen. Das Figurentheater "Gingganz" spielt heute nur in Gersheim sein neues Stück "Was war zuerst da?" (Das Huhn oder das Ei?) - die Geschichte von einer kleinen neugierigen Henne, die endlich die Antwort auf diese essenzielle Frage erhalten will. Schon zum zwölften Mal kam die polnische Tanzgruppe "Koralik" von der ukrainischen Grenze nach Bexbach und Gersheim, um mit dem Tanzmärchen "Aschenputtel" nach den Brüdern Grimm dem Märchenfestival seine ganz persönliche Note zu verleihen.

Heute findet um 19 Uhr zum Abschluss der Märchentage eine Abendveranstaltung für Familien in der Gesamtschule Gersheim statt. Zur Aufführung kommen die neue Inszenierung des Figurentheaters "Gingganz" "Was war zuerst da? Huhn oder Ei?" und die Ballettfassung des Märchens "Aschenputtel" mit der Ballettgruppe "Koralik", die mit ihrem anmutigen Tanz in tollen Kostümen alljährlich das Publikum begeistert. red

Der Eintritt kostet für beide Vorstellungen zusammen vier Euro (Kinder und Erwachsene). Weitere Informationen unter Tel. (0 68 43) 5 89 99 13 (Spohns Haus).