1. Saarland

Zum 100. Mal Blut gespendet

Zum 100. Mal Blut gespendet

Seit dem Jahre 1979 spendet Marianne Lehmann Blut. Seit 15 Jahren engagiert sich die 60 Jährige im Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Wolfersweiler. Beim jüngsten Spendetermin wurde sie für ihre 100. Blutabgabe ausgezeichnet.

Gute zwei Stunden vor dem Beginn des Blutspendetermins trifft DRK-Helferin Marianne Lehmann in der Wolfersweiler Mehrzweckhalle ein. Sie hat den Einkauf für den Imbiss der Spender getätigt und schmiert nun die Schnittchen. "Meine Frau ist bei den Blutspendeterminen für den Dienst in der Küche eingeteilt", informiert ihr Mann, der DRK-Vorsitzende Wolfgang Lehmann. Seine Frau weiß genau: "Die ersten Spender stehen schon früh vor der Tür und zu dieser Zeit muss der Imbiss auf dem Tisch stehen".

Wenn es dann in der Küche etwas ruhiger wird, meldet sich Marianne Lehmann bei ihren Kolleginnen ab und geht zur Blutspende. "Vor 34 Jahren bin ich zur ersten Blutspende gegangen, mein Mann hat mich damals mitgenommen", erzählt Marianne Lehmann. Mit Blutspenden könne man ein Leben retten und dazu hat Marianne Lehmann 100 Mal ihren Teil beigetragen. Der stellvertretende DRK-Vorsitzende Alexander Decker und Schriftführerin Christel Welsch zeichnen die Jubilarin aus, die dann ihren Küchendienst fortsetzt.

15 Jahre ist Marianne Lehmann im DRK aktiv und hat in der Vorstandsetage den Posten der Laufkassiererin inne. "In Wolfersweiler, Eitzweiler und Mosberg-Richweiler haben wir Mitglieder, die ihren Mitgliedsbeitrag noch bar zahlen", erklärt Wolfgang Lehmann. Diese Mitglieder suchten gerne das persönliche Gespräch und dafür habe seine Frau immer ein offenes Ohr. Nachdem der letzte Blutspender dann die Mehrzweckhalle verlassen hat, packt auch das Küchenteam so langsam zusammen.

Neben Marianne Lehmann wurden in Abwesenheit Volker Backes (Nohfelden) und für 60 Spenden und der Söterner Oliver Pilger für zehn Spenden geehrt.

Insgesamt 81 Freiwillige haben beim Termin die Anmeldestelle passiert, 76, darunter ein Erstspender, sind zur Blutabgabe zugelassen worden. "Damit liegen wir im Schnitt", bilanziert der DRK-Vorsitzende zufrieden. Die nächste Gelegenheit zur Blutspende in Wolfersweiler ist am Dienstag, 6. August.