1. Saarland

Zukunftsorientierte Zusammenarbeit als Ziel

Zukunftsorientierte Zusammenarbeit als Ziel

St. Wendel. An diesem Tag der offenen Tür präsentieren sich die verschiedenen Einrichtungen des Landratsamts in der Mommstraße in St. Wendel und stellen ihre Aufgaben und Dienstleistungen vor

St. Wendel. An diesem Tag der offenen Tür präsentieren sich die verschiedenen Einrichtungen des Landratsamts in der Mommstraße in St. Wendel und stellen ihre Aufgaben und Dienstleistungen vor. Neben der Konzentration auf den Hauptsitz der Kreisverwaltung in der Mommstraße sind an diesem Freitag aber auch alle Abteilungen in den Außenstellen, beispielsweise die Zulassungsstelle oder die Kommunale Arbeitsförderung in der Tritschlerstraße oder das Kultur- und Bildungsinstitut in der Werschweilerstraße, bis 18 Uhr geöffnet. "Ich lade alle Bürger der Stadt und Gemeinden des Landkreises St. Wendel ein, uns am Tag der offenen Tür zu besuchen", sagt Landrat Udo Recktenwald. "Oftmals ist nicht bekannt, welche Aufgaben der Landkreis hat. Deshalb wollen wir auf diesem Weg umfassend darüber informieren, welchen Service und welche Dienstleistungen der Landkreis für seine Bürger übernimmt", sagte Recktenwald weiter. Der Landkreis nimmt eine Ausgleichs- und Koordinierungsfunktion in der Region wahr. Aufgaben, zu deren Erfüllung eine einzelne Gemeinde nicht in der Lage ist, und wozu das Land im Interesse einer bürgernahen Verwaltung zu weit weg ist, liegen in der Zuständigkeit des Landkreises: Jugendhilfe, Sozialhilfe, kommunale Arbeitsförderung (Hartz IV), aber auch Tourismus, öffentlicher Personennahverkehr, weiterführende Schulen, Gesundheitsamt, Entwicklung ländlicher Raum, Katastrophenschutz, Bauaufsicht, Umwelt- und Naturschutz und vieles mehr.An einem Strang ziehen Landrat Recktenwald sieht in den kommenden Jahren neue Herausforderungen auf die Kreisverwaltung zukommen wie die demographische Entwicklung, Familienpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder energiepolitische Fragen. "Wir sind eine Schicksalsgemeinschaft. Gemeinden und Landkreis müssen zur Bewältigung dieser Aufgaben an einem Strang ziehen, miteinander kooperieren. Ich sehe den Landkreis in der Aufgabe, diesen Prozess der zukunftsorientierten Zusammenarbeit zu steuern", unterstreicht Recktenwald. Beim Tag der offenen Tür können sich alle interessierten Bürger über die Dienstleistungen der Kreisverwaltung informieren. In einer moderierten Ideenwerkstatt können auch eigene Vorstellungen zur Entwicklung des St. Wendeler Landes eingebracht werden. Zudem werden beispielsweise auch Schüler in einem Jugendkreistag praktisch erleben, wie Entscheidungen auf Kreisebene getroffen werden. Mitmachaktionen, Präsentationen, Informationen und Kinderaktionen warten auf die Besucher. Landrat Udo Recktenwald abschließend: "Der Tag der offenen Tür soll deutlich machen,wie vielfältig und leistungsfähig die Landkreisverwaltung ist." redInfos zum Tag der offenen Tür bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Landkreises, Tel. (06851) 801262, E-Mail: presseamt@lkwnd.de.