Zoo in Neunkirchen eröffnet Station für Exoten

Neubau für ausgesetzte Tiere : Zoo Neunkirchen öffnet Exotenstation

Nun hat das Saarland auch eine Auffangstation für exotische Tiere. Im Neunkircher Zoo wurde gestern ein Neubau eingeweiht, in dem neben der Exoten-Auffangstation auch eine Quarantäne-Einrichtung und eine Praxis für den Zoo-Tierarzt untergebracht sind.

Gekostet hat der rund 300 Quadratmeter große Bau 876 000 Euro. Eine halbe Million Euro kam vom Umweltministerium, 200 000 Euro steuerte die Stadt Neunkirchen bei, den Rest finanziert die Zoo GmbH über ein Sanierungsdarlehen. Laut Umweltminister Reinhold Jost (SPD) gibt es immer mehr Exoten, die in Privathaushalten ohne die nötige Fachkenntnis gehalten werden. Beschlagnahmte oder ausgesetzte Tiere sollen in Neunkirchen artgerecht versorgt werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung