1. Saarland

Zimmer ballert Hasborn zum ersten Saison-Sieg

Zimmer ballert Hasborn zum ersten Saison-Sieg

Hasborn. Der Knoten ist endlich geplatzt: Nach dem 4:1-Erfolg gegen den 1. FC Reimsbach war bei Fußball-Saarlandligist SV Hasborn die Erleichterung spürbar. Nach dem mäßigen Saisonstart mit drei Unentschieden gelang den Rot-Weißen endlich der erste dreifache Punktgewinn. Held der Begegnung war SVH-Neuzugang Mathias Zimmer

Hasborn. Der Knoten ist endlich geplatzt: Nach dem 4:1-Erfolg gegen den 1. FC Reimsbach war bei Fußball-Saarlandligist SV Hasborn die Erleichterung spürbar. Nach dem mäßigen Saisonstart mit drei Unentschieden gelang den Rot-Weißen endlich der erste dreifache Punktgewinn. Held der Begegnung war SVH-Neuzugang Mathias Zimmer. Dem vom Verbandsligisten SV Thalexweiler nach Hasborn zurückgekehrten Stürmer gelangen vor 300 Zuschauern im Waldstadion gleich drei Treffer. "Das ist natürlich ein wahnsinnig schönes Gefühl, in einem Spiel, das wir gewinnen mussten, drei Tore zu machen. Letztendlich zählt aber der Erfolg der Mannschaft", erklärte Zimmer strahlend.Hasborn spielte von Beginn an druckvoll nach vorne. Dies wurde schon nach vier Minuten belohnt: Zimmer traf nach einem Eckball direkt zum 1:0 ins Netz. Nur elf Minuten später sorgte Karsten Rauber für das 2:0, indem er den Ball schön über den herausstürzenden FCR-Torwart Fabian Seel lupfte. Auch danach gaben die Hausherren weiter Gas. Sie erarbeiteten sich viele Chancen. Unter anderem scheiterte Dominik Engel mit einem Freistoß aus 20 Metern an der Latte. Mehr Glück im Abschluss hatte Mathias Zimmer: Zehn Minuten vor der Pause verwertete er einen Pass von Christian Hero zum 3:0. Reimsbach kam zwar nur 180 Sekunden später durch Alexander Schmitt zum 1:3-Anschlusstreffer, doch der Start zu einer Aufholjagd war dies nicht. Denn die Gäste bekamen Zimmer einfach nicht in den Griff. Acht Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, da stellte der Angreifer mit seinem dritten Treffer den Drei-Tore-Abstand wieder her. Zehn Minuten später wurde der Torjäger dann gegen Maximilian Alt ausgewechselt. Der leicht angeschlagene 23-Jährige durfte sich einen verdienten Applaus vom Publikum abholen. Hasborn beendete die Partie übrigens zu zehnt. Christian Hero sah 20 Minuten vor dem Ende wegen groben Foulspiels Rot. An diesem Sonntag sind die Rot-Weißen um 15.30 Uhr bei der SVGG Hangard zu Gast, die mit drei Zählern auf dem 13. Tabellenplatz steht. sem

Foto: semmler