1. Saarland

ZF in Saarbrücken: Zukunftsvereinbarung - Beschäftigung von 9000 Angestellten gesichert​

Zukunftsvereinbarung : „Wichtiger Meilenstein“ bei ZF in Saarbrücken: Beschäftigung von 9000 Angestellten fürs erste gesichert

Die Geschäftsführung des Autozulieferers ZF und die Arbeitnehmervertretung haben sich auf eine Zukunftsvereinbarung für den Standort Saarbrücken geeinigt. Sie sieht unter anderem vor, dass die bestehende Beschäftigungssicherung für einige Jahre verlängert wird.

Die Geschäftsführung des Autozulieferers ZF und die Arbeitnehmervertretung haben sich auf eine Zukunftsvereinbarung für den Standort Saarbrücken mit seinen rund 9000 Beschäftigten geeinigt. Sie sieht unter anderem vor, dass die bestehende Beschäftigungssicherung bis Ende 2025 verlängert wird, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Am Standort werde ein „Zukunftsfonds“ eingerichtet werden, dessen Mittel in die Ansiedlung neuer Produkte fließen. Mit neuen Schichtmodellen und Möglichkeiten zu vorübergehenden Arbeitszeitverkürzungen sollen Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit erhöht werden.

Standortleiter Alexander Wortberg sprach laut Mitteilung von einem „wichtigen Meilenstein“ für den Standort Saarbrücken, der dadurch wettbewerbsfähiger werde. Der Betriebsratsvorsitzende Mario Kläs erklärte, mit der Vereinbarung werde den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neben der Beschäftigungssicherung auch eine positive Perspektive für die Zukunft aufgezeigt.

Die Landesregierung nannte die Vereinbarung einen „Lichtblick“ für den Wirtschaftsstandort Saarland. „Die überaus kollegiale und gute Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Standortleitung und Betriebsrat zahlt sich aus. So geht wirtschaftlicher Erfolg, von dem die Beschäftigten auch etwas haben“, sagte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD).

Erst vor kurzem hatte das Saarland einen industriepolitischen Rückschlag hinnehmen müssen. Der US-Konzern Ford entschied sich gegen Investitionen für neue Elektroautos in dem Werk in Saarlouis. Stattdessen soll die Elektroauto-Plattform im spanischen Valencia entstehen. Betroffen davon sind 4600 Ford-Beschäftigte im Saarland. Die Autoproduktion an dem Standort ist damit nur noch bis Mitte 2025 gesichert, dann läuft die Herstellung des Verbrenner-Modells Ford Focus aus

(dpa)