Zauberhaft mit Zauberei

Friedrichsthal. "Schaut genau hin, das macht Sinn" singen die Kinder der Grundschule Friedrichsthal am Dienstagvormittag im katholischen Vereinsheim der Stadt bei der Generalprobe zum Musical "Mara und die Fledermaus"

Friedrichsthal. "Schaut genau hin, das macht Sinn" singen die Kinder der Grundschule Friedrichsthal am Dienstagvormittag im katholischen Vereinsheim der Stadt bei der Generalprobe zum Musical "Mara und die Fledermaus". "Von Anfang an war uns wichtig, dass wirklich alle Kinder vom Schulkindergarten bis zu den Viertklässlern an diesem Projekt teilnehmen", betont Schulleiterin Ursula Siekmann.

Doch die Einbeziehung aller 240 Kinder bereitete vor allem organisatorische Probleme. "Der größte Saal in der Stadt ist das Vereinsheim, doch auch hier finden nur 300 Leute Platz", erklärt Ursula Siekmann weiter, "darum haben wir uns entschieden, drei Vorstellungen zu geben." Am Freitag, 16. Mai (18 Uhr) steigt nach fast siebenmonatiger Vorbereitungszeit die Premiere, Samstag (16 und 18 Uhr) sind die weiteren Aufführungen geplant, die aber alle Unikate sein werden. Denn um wirklich alle Kinder einzubeziehen, hat der musikalische Leiter Helmut Hofmann für alle Aufführungen unterschiedliche Besetzungen ausgewählt.

"Das ist schon ganz besonders hier in Friedrichsthal", lobt der Musikpädagoge die kleinen Sänger und Tänzer, "alle sind völlig offen und angstfrei. Alle drei Gruppen bewegen sich auf sehr hohem Niveau."

Während Hofmann für die musikalische und gesangliche Umsetzung verantwortlich zeichnet, kümmert sich sein Kollege Charles Bankston um die Choreografie. "Wir haben das bewusst kindgerecht gestaltet", so Bankston, "darum mag ich auch keine professionellen Vergleiche. Die Kinder machen das einfach toll."

Erst in dieser letzten Phase vor den Aufführungen werden Choreografie und Gesang zu einer Einheit verbunden. Der fast schon reibungslose Ablauf begeistert auch den Experten Helmut Hofmann: "Die Kinder haben alles prima aufgenommen und setzen es hervorragend um." Das gesamte Lehrerkollegium und viele Eltern haben an Kostümen, Dekoration und Organisation mitgewirkt. Zum Inhalt: Im Musical wird die kleine Mara in der Schule wegen ihres Aussehens gehänselt. Als der Hausmeister Fledermäuse aus dem Schulgebäude vertreiben will, findet Mara eine Lösung - zauberhaft mit Zauberei.

"Gerade Kinder, die im normalen Umgang sehr zurückhaltend sind, gehen plötzlich regelrecht aus sich heraus", bemerkt die Schulleiterin, welche Veränderung die Arbeit an diesem Stück bewirkt hat. Und: "Diese Geschichte werden die Kinder nie vergessen. Ich denke, Schule muss solche Höhepunkte schaffen."

Auf einen Blick

Zwei Vorstellungen von "Mara und die Fledermaus" der Grundschule Friedrichsthal sind schon ausverkauft, nur für die spätere Samstagaufführung gibt es noch ein Restkontingent von 40 Tickets. Diese können am Donnerstag, 15. Mai, in der Zeit zwischen 8 und 11 Uhr im Sekretariat unter Telefon (06897) 842411 bestellt werden. cor

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort