Zahl der Völklinger nimmt weiter ab

Zahl der Völklinger nimmt weiter ab

Ludweiler. Aufschlussreiches präsentierte der Fachdienstleiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, Christof Theis, in seinem Halbjahresbericht zur wirtschaftlichen Situation der Stadt Völklingen dieser Tage im Ortsrat Ludweiler. So sank die Einwohnerzahl der Mittelstadt in den vergangenen zwölf Jahren von 44 130 auf 39 730 Einwohner zum 31. Dezember 2009

Ludweiler. Aufschlussreiches präsentierte der Fachdienstleiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, Christof Theis, in seinem Halbjahresbericht zur wirtschaftlichen Situation der Stadt Völklingen dieser Tage im Ortsrat Ludweiler. So sank die Einwohnerzahl der Mittelstadt in den vergangenen zwölf Jahren von 44 130 auf 39 730 Einwohner zum 31. Dezember 2009. Durchwachsen auch die Prognose für die nächsten zehn Jahre bis 2020. Hier wird von 38 500 Einwohnern bei normalen wirtschaftlichen Verhältnissen ausgegangen, während bei einer möglichen negativen Entwicklung mit Arbeitsplatzverlusten nur noch 34 200 Menschen in Völklingen wohnen könnten.

Gemischt ist die Bevölkerungsentwicklung in den einzelnen Stadtteilen. Dabei ist Ludweiler zusammen mit Lauterbach, der Hermann-Röchling-Höhe, Geislautern und Fenne unter den Verlierern. In Ludweiler sank die Einwohnerzahl seit 2000 von 6517 Bewohnern auf nun 5939. Positiv hingegen die Entwicklung bei den Arbeitslosenzahlen in Völklingen. Die Zahl sank von 3113 im Jahr 2005 auf 1892 zum Ende des vorigen Jahres, wobei in diesem Jahr wieder mit einem leichten Anstieg zu rechnen sei.

Großen Schwankungen unterworfen ist auch das Gewerbesteueraufkommen. Nach dem Rekordjahr 2008 mit 51,5 Millionen rutschten die Gewerbesteuern im vergangenen Jahr auf 25 Millionen und werden in 2010 nur noch 19,5 Millionen Euro betragen. Unterdurchschnittlich schneidet Völklingen auch beim Kaufkraftindex im Vergleich zu anderen saarländischen Gemeinden ab. Beträgt der Bundesdurchschnitt 100, liegt Völklingen bei 83,2. Deutlich drüber liegen Püttlingen (95,9), Saarlouis (95,5) oder die Landeshauptstadt Saarbrücken (93,5).

Billiger sind dafür die Mieten in Völklingen, die bei Wohnungsmieten in guter Wohnlage bei 4,50 Euro/Quadratmeter liegen, und auch Büroräume gibt es im Gegensatz zu anderen saarländischen Toplagen, die bei zwölf bis 18 Euro liegen, mit fünf Euro pro Quadratmeter richtig günstig zu haben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung