Woll gibt Ehrentreffer als Ziel aus

Woll gibt Ehrentreffer als Ziel aus

0:7, 0:5 und 0:5 – so lautet die Bilanz des Landesligisten Spvgg. Quierschied gegen Drittligist 1. FC Saarbrücken. Trainer Markus Woll sagt: „Im nächsten Jahr wollen wir unter der Marke von fünf Gegentoren bleiben.“

Fußball-Drittligist 1. FC Saarbrücken hat bei Landesligist Spvgg. Quierschied sein erstes Testspiel der Vorbereitung absolviert. Etwa 1000 Zuschauer im Stadion am Franzenhaus sahen am Samstag einen 5:0 (1:0)-Sieg. "Wir konnten immerhin das Ergebnis aus dem vergangenen Jahr ,bestätigen'. Dafür, dass wir noch in der Sommerpause sind und vor dem Spiel nur einmal trainiert hatten, haben die Jungs gut gekämpft", sagt Quierschieds Trainer Markus Woll: "Ich denke, wir haben dem FCS einen würdigen Testspiel-Auftakt verschafft."

Beim FCS spielten die Neuzugänge Nils Fischer, Timo Ochs, Thomas Rathgeber und Julian Kern, die Nachwuchsspieler Frederic Ehrmann und Jaron Schäfer sowie die Testspieler Nobutaka Suzuki und Ryan Klapp. Es dauerte bis zur 38. Minute, ehe Klapp nach einer Flanke von Serkan Göcer das 1:0 erzielte. Nach der Pause trafen Arthur Schneider (55., 72.), Kevin Maek (56.) und Pascal Pellowski (64.) zum 5:0-Endstand. Quierschieds-Trainer Markus Woll dachte schon an das nächste Aufeinandertreffen: "Im nächsten Jahr wollen wir unter der Marke von fünf Gegentoren bleiben - oder zumindest einen Ehrentreffer erzielen." 2011 hieß es im Testspiel gegen den FCS 0:7, 2012 gab es ein 0:5.

Nach der Partie wurde Auslosung der ersten DFB-Pokalrunde übertragen. Die Freude war riesig, als Saarlandpokalsieger Saarbrücken Erstligist Werder Bremen zugelost bekam. Quierschieds Vorsitzender Lutz Maurer sagt: "Es war ein besonderes Ereignis, mit Spielern und Verantwortlichen des FCS die Auslosung zu erleben."