1. Saarland

Wohnungsbrand in Dudweiler

Wohnungsbrand in Dudweiler

Eine fünfzigjährige Frau, die von Glassplittern an der Hand verletzt wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste sowie ein Sachschaden von rund 35 000 Euro – das ist die Bilanz eines Wohnungsbrandes in einem zweieinhalbgeschossigen Zweifamilienhaus in der Dudweiler Pfaffenkopfstraße vom Freitagabend, 19. April, 21.

15 Uhr. Das teilten Polizei und Feuerwehr mit.

Als die Feuerwehr eintraf, standen die Bewohner der beiden Wohnungen des Hauses bereits draußen. Die Wohnung im ersten Obergeschoss brannte. Die Flammen schlugen aus zwei Fenstern direkt unter das Dach.

Die Freiwillige Feuerwehr Dudweiler und die Saarbrücker Berufsfeuerwehr löschten den Brand in der Wohnung, mussten dann aber feststellen, dass sich das Feuer bereits bis in eine Zwischendecke und in den Dachstuhl hineingefressen hatte. Die Zwischendecke musste komplett geöffnet werden. Mit Hilfe der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Dudweiler wurden die Dachbalken gelöscht. Die Brandwohnung ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Die Mieter kamen vorübergehend bei Verwandten unter. Die Pfaffenkopfstraße war im Bereich der Einsatzstelle für etwa drei Stunden gesperrt.

Die Brandursache war nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein technischer Defekt. Die Ermittlungen gehen aber noch weiter.

Im Einsatz waren 51 Feuerwehrleute - die Freiwillige Feuerwehr Dudweiler mit acht Einsatzfahrzeugen, die Berufsfeuerwehr Saarbrücken mit zwei Fahrzeugen sowie ein Rettungswagen und eine Polizeistreife.