1. Saarland

Wohltätigkeit wird groß geschrieben

Wohltätigkeit wird groß geschrieben

Primstal/Nohfelden. Es gibt ihn noch, den Weihnachtsbaum direkt vom Erzeuger: Stefan Giebel in Nonnweiler-Primstal hat in den letzten Jahren kontinuierlich eine nachhaltige Weihnachtsbaumproduktion aufgebaut: Die geschlagenen und verkauften Bäume werden jährlich nachgepflanzt, sodass immer wieder schlagreife Weihnachtsbäume nachwachsen

Primstal/Nohfelden. Es gibt ihn noch, den Weihnachtsbaum direkt vom Erzeuger: Stefan Giebel in Nonnweiler-Primstal hat in den letzten Jahren kontinuierlich eine nachhaltige Weihnachtsbaumproduktion aufgebaut: Die geschlagenen und verkauften Bäume werden jährlich nachgepflanzt, sodass immer wieder schlagreife Weihnachtsbäume nachwachsen. Giebel ist Partnerbetrieb des Lokalwarenmarktes der Kulturlandschaftsinitiative St. Wendeler Land. Älteren Personen kann auch, wenn gewünscht, der ausgesuchte Weihnachtsbaum nach Haus gebracht werden.Zur Tradition geworden ist der Verkaufstag vor Weihnachten an diesem Samstag, 15. Dezember, acht bis 18 Uhr, der durch verschiedene Angebote zum Erlebnistag wird: Der Neunkircher Zoo kommt mit zwei Lamas und von elf bis 15 Uhr lädt Meiers Eselskutsche nicht nur die Kinder zu kleinen Fahrten ein. Dazu zeigt ein Künstler, was mit der Motorsäge aus Holz gemacht werden kann. Eine besondere Rolle spielt in diesem Jahr der Glühwein, der gegen eine Spende für die Wohltätigkeitsaktion "Hilf-Mit!" der Saarbrücker Zeitung angeboten wird.

Beim Weihnachtsbaumverkauf am Forsthaus in Nohfelden an diesem Samstag, 15. Dezember, geht es auch um einen guten Zweck. Er steht unter dem Zeichen der Kinderkrebshilfe. Am Forsthaus können die Besucher ganztägig verschiedene Nadelbäume kaufen, sich aber auch kulinarisch stärken. Mit dem Erlös des Verkaufs unterstützen die Veranstalter um den Förster Konrad Funk ganz konkret den Kampf des kleinen Collin Maschlanka aus Türkismühle gegen den Tumor (wir berichteten). red