1. Saarland

"Wölfe" jubeln über den Kreispokal

"Wölfe" jubeln über den Kreispokal

Namborn/Wolfersweiler. Fußball-Bezirksligist SV Wolfersweiler hat sich in der Namborner Liebenburghalle zurückgemeldet und erstmals nach 2006 wieder den Hallen-Kreispokal der St. Wendeler Volksbank gewonnen. Der Lohn dafür: 500 Euro Siegprämie

Namborn/Wolfersweiler. Fußball-Bezirksligist SV Wolfersweiler hat sich in der Namborner Liebenburghalle zurückgemeldet und erstmals nach 2006 wieder den Hallen-Kreispokal der St. Wendeler Volksbank gewonnen. Der Lohn dafür: 500 Euro Siegprämie. Der Tabellensechste besiegte in einem kampfbetonten und technisch auf hohem Niveau stehenden Finale den Dritten der Kreisliga A Schaumberg, den VfR Otzenhausen, mit 5:3 nach Siebenmeterschießen. Pytlik Bartosz erzielte für die Mannschaft vom Hunnenring in der vierten Minute das 1:0, anschließend vergab die Mannschaft aber im Sekundentakt Chancen. Das sollte sich rächen. 25 Sekunden vor Schluss schoss Patrick Schmidt für die "Wölfe" den 1:1-Ausgleich.

Torwart wird Held des Tages

Beim anschließenden Siebenmeterschießen hatte Wolfersweiler Fortuna auf seiner Seite. Torhüter Manuel Klemm parierte einen Siebenmeter und verwandelte dann einen eiskalt ins gegnerische Netz. Der Jubel war riesengroß. SVW-Spielertrainer Bonsignore Calageso strahlte: "Wir haben das Turnier schwach begonnen, uns dann aber von Spiel zu Spiel gesteigert, guten Fußball gespielt und gegen einen starken Gegner nicht unverdient gewonnen. Sehr stark war die junge Truppe im Offensivbereich."

Auch der Trainer des VfR Otzenhausen, Dietmar Klee, war sehr zufrieden: "Es hat Spaß gemacht, meine Jungs haben bei ihrem ersten Auftritt in der Liebenburghalle ein tolles Turnier gespielt und garantiert weitere Motivation für die Punktspiele nach der Winterpause getankt."

Auch die 14. Auflage dieses Hallenturniers war vom SV Hirstein und SV Furschweiler gemeinsam organisiert worden. 16 Mannschaften kämpften um jeden Ball und um ein Preisgeld von insgesamt 1150 Euro. Cup-Verteidiger SV Namborn enttäuschte seine vielen Anhänger und wurde nach nur einem Punkt in der Vorrunde ebenso zum Duschen geschickt wie Landesligist FC Hellas Marpingen. Für den Verbandsligisten FC Freisen, der zur gleichen Zeit am Turnier des VfB Theley teilnahm, war nach der Zwischenrunde Schluss.

Im Spiel um Platz drei besiegte der Bezirksligist SV Hofeld den Ligakonkurrenten TuS Hirstein durch Tore von Mathias Marquitz und Christoph Therre (2). Christian Klee hatte zwischendurch zum 1:1 getroffen. Böse unter die Räder kam bei diesem Turnier der SV Gehweiler mit 0:12 gegen den VfR Otzenhausen und 0:8 gegen die Sportvereinigung Sötern.

Ungefähr 800 Zuschauer sahen über die drei Turniertage guten Hallenfußball. "Das Turnier zum Auftakt der Namborner Hallensaison war ein voller Erfolg", sagte Furschweilers Vereinsvorsitzender, Horst Künzer: "Volle Hütte, tolle Spiele, herrliche Tore und eine Riesenstimmung."

Auf einen Blick

Ergebnisse des 14. Hallen-Kreispokals in der Namborner Liebenburghalle:

Gruppe 1: SV Furschweiler - SV Freisen 0:3, SV Namborn - SG Neunkirchen/Selbach 1:3, Freisen - Namborn 5:1, Neunkirchen - Furschweiler 4:3, Furschweiler - Namborn 2:2, Freisen - Neunkirchen 4:1. Gruppe 2: SV Hofeld - SV Wolfersweiler 3:2, SV Bliesen - FC Marpingen 4:2, Bliesen - Hofeld 2:4, Wolfersweiler - Marpingen 3:0, Hofeld - Marpingen 2:2, Wolfersweiler - Bliesen 6:1. Gruppe 3: SG Steinberg-Deckenhardt/Walhausen - TuS Nohfelden 4:5, TuS Hirstein - SV Baltersweiler 1:0, Hirstein - Steinberg-D/Walhausen 4:2, Baltersweiler - Nohfelden 1:3, Baltersweiler - Steinberg-D/Walhausen 2:4, Nohfelden - Hirstein 1:4. Gruppe 4: SV Asweiler-Eitzweiler - SV Gehweiler 6:1, VfR Otzenhausen - Spvgg Sötern 5:5, Otzenhausen - Asweiler-Eitzweiler 8:1, Gehweiler - Sötern 0:8, Gehweiler - Otzenhausen 0:12, Asweiler-Eitzweiler - Sötern 1:6.

Zwischenrunde: Freisen - Wolfersweiler 1:3, Hirstein - Sötern 3:2, Hofeld - Neunkirchen/Selbach 3:1, Otzenhausen - Nohfelden 4:1, Freisen - Hirstein 2:3, Wolfersweiler - Sötern 5:0, Hofeld - Otzenhausen 3:0, Neunkirchen/Selbach - Nohfelden 2:3, Sötern - Freisen 3:2, Hirstein - Wolfersweiler 3:1, Nohfelden - Hofeld 0:3, Neunkirchen/Selbach - Otzenhausen 1:4.

Halbfinale: VfR Otzenhausen - TuS Hirstein 6:4 nach Siebenmeterschießen (2:2), SV Wolfersweiler - SV Hofeld 4:2.

Spiel um Platz drei: TuS Hirstein - SV Hofeld 1:3.

Finale: Wolfersweiler - Otzenhausen 5:3 n. Siebenmetersch. se