1. Saarland

Wird Bunker zur Attraktion im Deutschmühlental?

Wird Bunker zur Attraktion im Deutschmühlental?

Alt-Saarbrücken. Die alten Bunker im Deutschmühlental könnten mehr Besucher in den Deutsch-Französischen Garten (DFG) locken. Das meint Christdemokrat Joachim Radewahn. Er griff die Idee im Bezirksrat Mitte auf. "Überall in der Stadt, wo man die Bunker für Besichtigungen öffnet, ist das Interesse riesengroß, das könnte auch ein Pluspunkt für den DFG sein", sagte Radewahn

Alt-Saarbrücken. Die alten Bunker im Deutschmühlental könnten mehr Besucher in den Deutsch-Französischen Garten (DFG) locken. Das meint Christdemokrat Joachim Radewahn. Er griff die Idee im Bezirksrat Mitte auf. "Überall in der Stadt, wo man die Bunker für Besichtigungen öffnet, ist das Interesse riesengroß, das könnte auch ein Pluspunkt für den DFG sein", sagte Radewahn. Die Idee ist nicht neu, teilte Grünamtsleiterin Carmen Dams mit. Sie versteht, dass die Idee jetzt wieder aufkommt, weil einer der Bunker durch die Neugestaltung des Eingangs an der Metzer Straße mehr auffällt. Dams: "Es hat sich sogar mal ein Verein gegründet, der zumindest einen der Bunker im DFG begehbar machen wollte." Allerdings sei der Verein irgendwann in Schwierigkeiten geraten. Jetzt müsse man abwarten, wie er sich weiterentwickele. Der Bezirksrat hat Dams nun beauftragt zu prüfen, unter welchen Voraussetzungen einer der Zeugnisse des Zweiten Weltkrieges wieder für die Bürger geöffnet werden könnte.Das eigentliche Thema auf der Tagesordnung war aber die Gestaltung des Bereichs zwischen der Musikmuschel und des "Lesepavillons" gegenüber. Der Bezirksrat hat dem Plan zugestimmt, dass dort ein Biergarten entstehen kann. Der Betreiber wolle auch ein Freilichtkino oder Lesungen organisieren. Er habe mit dem städtischen Gebäudemanagement-Betrieb (GMS), das den Lesepavillon vermietet, vereinbart, er solle sich auch um die Toiletten an dem Pavillon kümmern. al