1. Saarland

"Wir werden das Schiff auf Kurs halten"

"Wir werden das Schiff auf Kurs halten"

Wiebelskirchen. Bevor der Schwimmwettkampf zwischen Ortsvorsteher Rolf Altpeter und Bürgermeister Jörg Aumann durchs Wasser geht, hat der Kämmerer Hans Bieg das Wort. Für die Sanierung des Wiebelskircher Freibades, das im Mai eröffnet wird, hat der städtische Schatzmeister 316 000 Euro veranschlagt

Wiebelskirchen. Bevor der Schwimmwettkampf zwischen Ortsvorsteher Rolf Altpeter und Bürgermeister Jörg Aumann durchs Wasser geht, hat der Kämmerer Hans Bieg das Wort. Für die Sanierung des Wiebelskircher Freibades, das im Mai eröffnet wird, hat der städtische Schatzmeister 316 000 Euro veranschlagt. Dazu kommen noch "neue" Haushaltsreste von 1,9 Millionen sowie Verpflichtungsermächtigungen von 316 000 Euro. Neben der Finanzierung des Projektes befriedigte in der jüngsten Ortsratssitzung im Wibilohaus aber auch der Stand der Arbeiten. "Wir sind voll im Zeitplan", verkündete die Leiterin des Amtes für Gebäudewirtschaft, Tanja Sattler am Donnerstag während einer Ortsbegehung.

Verwaltung ist breit aufgestellt

Dies bestätigte sie auch später in der Sitzung des Ortsrates im Wibilohaus, wo Kämmerer Hans Bieg, Bauamtsleiter Jürgen Detemple und "Tiefbauer" Peter Städtler die "Tour d'état" begleiteten. "Breit aufgestellt" präsentiere sich die Verwaltung, formulierte Hans Bieg angesichts der Vielzahl der Rathausgesandten an diesem Nachmittag im Wibilohaus. Nach detailliertem Bericht des Kämmerers stimmte der Ortsrat Wiebelskirchen/Hangard/Münchwies im Vorfeld der Etatberatung des Stadtrates dem Haushalt zu. Im Reigen, der 24 Stadtteil-bezogenen Maßnahmen springen, neben dem "dicken Batzen" Freibad Wiebelskirchen die 80 000 Euro für die Schulhofumgestaltung der Grundschule Wiebelskirchen ins Auge. 50 000 Euro sind für die Instandsetzung der Fußgängerüberführung Freibach gebucht. Für die Baumaßnahme Ostertalhalle schlagen 35 000 Euro zu Buche. 25 000 Euro stehen für Feuerschutz zur Verfügung. Dazu 21 000 Euro Haushaltsreste.

Defizit soll reduziert werden

Je 10 000 Euro sind unter anderen für Baumaßnahmen an der Freiherr-von-Stein-Schule, für den Dorfentwicklungsplan Hangard, für den Umbau der Bushaltestelle und Erweiterungen und Grabfeldumbau in Wiebelskirchen/Hangard/Münchwies veranschlagt. Für die engagierte Investitionstätigkeit in diesem Jahr müssen "3,6 Millionen Euro an Darlehen neu aufgenommen werden", erläuterte Hans Bieg. Dennoch ist der Kämmerer optimistisch, in 2012 bis 2014 weitere Defizitreduzierungen auf durchschnittlich sieben Millionen Euro pro Jahr einkalkulieren zu können. Denn bereits in diesem Jahr sei eine Defizitreduzierung auf 8,8 Millionen Euro gegenüber 10,2 Millionen Euro in 2010 ermöglicht worden. "Wir werden das Schiff auf Kurs halten", versprach Bieg dem Ortsrat und hofft, dass die Aufsichtsbehörde ebenfalls mit dem Haushalt 2010 der Stadt Neunkirchen zufrieden sein werde. gm