1. Saarland

Winterbacher Feuerwehr ließ 2011 Revue passieren

Winterbacher Feuerwehr ließ 2011 Revue passieren

Winterbach. Jörg Riefer lenkt weiterhin als Vorsitzender die Geschicke des Vereins zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr des Löschbezirkes Winterbach. Einstimmig wurde er in seinem Amt bestätigt. Der Förderverein, der 1991 von Markus Klein und Ludwin Hans gegründet wurde, hat seitdem über 50 000 Euro in die heimische Wehr investiert

Winterbach. Jörg Riefer lenkt weiterhin als Vorsitzender die Geschicke des Vereins zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr des Löschbezirkes Winterbach. Einstimmig wurde er in seinem Amt bestätigt. Der Förderverein, der 1991 von Markus Klein und Ludwin Hans gegründet wurde, hat seitdem über 50 000 Euro in die heimische Wehr investiert. Unter anderem wurden Lichtmaste, Atemschutzgeräte, Wassersauger, Handsprechfunkgeräte und Funkmeldeempfänger sowie Schutzkleidung angeschafft. Dem Vorstand des Fördervereins gehören weiter Jochen Gessner als Schriftführer, Sven Marx als Kassenführer und Ernst Bruxmeyer als Organisationsleiter an.Anlässlich der Versammlung des Löschbezirks ließ Löschbezirksführer André Feiß das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Neun Mal wurde Feueralarm ausgelöst und achtmal wurde die Wehr zur technischen Hilfeleistung gerufen, wobei drei Mal Ölalarm ausgelöst, Hilfe bei einem Dacheinsturz benötigt wurde, einmal Personenrettung anstand und in drei Fällen Wasser in die Keller zu laufen drohte.

Die Mitglieder der Wehr haben bei den 17 Alarmierungen insgesamt rund 292 Einsatz-Stunden absolviert. Die durchschnittliche Mannschaftsstärke im Einsatz betrug dabei acht Mann. Zu diesen Einsatzstunden kamen rund 260 weitere Freizeitstunden für praktische Übungen und theoretische Schulungen hinzu. Laut der detaillierten Aufstellung des Löschbezirksführers hat die Freiwillige Feuerwehr Winterbach somit insgesamt rund 552 Stunden für die Allgemeinheit im Stadtteil Winterbach aufgebracht. Im letzten Jahr standen nicht weniger als 25 Ausbildungstermine auf dem Terminplan. Dies waren 16 praktische und neun theoretische Übungsabende. Zurzeit sind 28 Männer und Frauen für den Brandschutz in Winterbach im Einsatz. Acht Mitglieder zählt die Alterswehr und vier Mädchen und Jungen engagieren sich in der Jugendfeuerwehr. Britta Willmann kümmert sich um die Kinder und Jugendlichen der Wehr. maw