Windenergie III: Ortsrat Wiesbach gibt grünes Licht

Windenergie III: Ortsrat Wiesbach gibt grünes Licht

Wiesbach. Auch im Ortsrat von Wiesbach unter der Leitung von Ortsvorsteherin Birgit Müller-Closset stand die Verordnung zur Errichtung von Windenergie in Landschaftsschutzgebieten auf der Tagesordnung. "Bisher haben unsere Ortsräte in der Gemeinde bis auf eine Ausnahme der neuen Verordnung zugestimmt

Wiesbach. Auch im Ortsrat von Wiesbach unter der Leitung von Ortsvorsteherin Birgit Müller-Closset stand die Verordnung zur Errichtung von Windenergie in Landschaftsschutzgebieten auf der Tagesordnung. "Bisher haben unsere Ortsräte in der Gemeinde bis auf eine Ausnahme der neuen Verordnung zugestimmt. Vor dem Hintergrund, dass im Saarland sehr viele Flächen als Landschaftsschutzgebiete ausgewiesen sind, denke ich, können auch wir zustimmen", sagte Müller-Closset. "Daneben werden die Investoren immer mehr in den Mittelpunkt rücken. Gegen eine Errichtung von Windenergie-Anlagen in Landschaftsschutzgebieten haben wir grundsätzlich nichts", erklärte sie und gab die Empfehlung einstimmig an den Gemeinderat weiter.Ein weiteres, für das Dorfleben wichtiges Thema, der Mehrgenerationentreff, brannte Müller-Closset auf den Nägeln. Mit der Umgestaltung des oberen Schankraums in der Wiesbachhalle sei ein schöner Ort für viele Aktivitäten entstanden. Zwar sei es, wie sie erklärte, Aufgabe der Gemeinde, hier finanziell zu unterstützen, doch der Ortsrat erklärte sich bereit, einen Kostenzuschuss zu den Vorhängen zu geben.

Ein weiterer Zuschuss ging an den Vereinsring, der sich intensiv mit einem Umzug für Jung und Alt für das Fastnachtstreiben in Wiesbach einsetzt.

Zwei Baumaßnahmen stehen in Wiesbach an, wie die künftige Bürgermeisterin Müller-Closset ankündigte: Zum einen der dritte Bauabschnitt Landstuhlstraße, zum anderen die Sanierung der Brücke Hohlstraße, daran werden umfangreiche Arbeiten an den Versorgungsleitungen und der Straße anschließen. cim

Mehr von Saarbrücker Zeitung