1. Saarland

Wildschweinjagd auf dem Scheidterberg

Wildschweinjagd auf dem Scheidterberg

Scheidt. Auf dem Scheidterberg werden am Donnerstag, 20. Januar, Wildschweine und Rehe gejagt. Aus diesem Grund sperrt der SaarForst Landesbetrieb mehrere Areale. Betroffen von Sperrungen sind die Zugänge zum Wald im Grumbachtal, im "Kirschgrund" und im "Kleinen Stiefel"

Scheidt. Auf dem Scheidterberg werden am Donnerstag, 20. Januar, Wildschweine und Rehe gejagt. Aus diesem Grund sperrt der SaarForst Landesbetrieb mehrere Areale. Betroffen von Sperrungen sind die Zugänge zum Wald im Grumbachtal, im "Kirschgrund" und im "Kleinen Stiefel". Der SaarForst Landesbetrieb bittet alle Spaziergänger, den Wald an diesem Tag in der Zeit von 8 bis 13.30 Uhr aus Sicherheitsgründen - auch über "Trampelpfade", an denen möglicherweise keine Beschilderung steht - nicht zu betreten.

Pferdebesitzer sollten ihre Pferde während der Jagd im Stall lassen, um eine Beunruhigung der Tiere zu vermeiden.

Gejagt werden an diesem Tag Schwarzwild und Rehe. Damit sollen die Populationen reduziert werden. Insbesondere Schwarzwild hat in der Vergangenheit immer wieder erhebliche Schäden in Gärten auf dem Scheidterberg angerichtet.

Der Waldstreifen zwischen Schafbrücke und Scheidt entlang der Kaiserstraße und der Bahntrasse wird aufgrund seiner nahen Lage zu den Verkehrswegen nicht bejagt. red