Wilde Verfolgungsjagd durch Brebach, Güdingen und Scheidt

Wilde Verfolgungsjagd durch Brebach, Güdingen und Scheidt

Brebach. Ein Mann hat sich in der Nacht auf Freitag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet. Der Mann ignorierte mit seinem silbergrauen Peugeot 309 in Brebach in der Saargemünder Straße um 4.20 Uhr die Anhaltezeichen eines Streifenfahrzeuges und flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch Brebach, Güdingen, Schafbrücke und Scheidt

Brebach. Ein Mann hat sich in der Nacht auf Freitag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet. Der Mann ignorierte mit seinem silbergrauen Peugeot 309 in Brebach in der Saargemünder Straße um 4.20 Uhr die Anhaltezeichen eines Streifenfahrzeuges und flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch Brebach, Güdingen, Schafbrücke und Scheidt. Der Mann schaltete dabei auf großen Teilen der Strecke die Scheinwerfer aus und gefährdete mehrere Verkehrsteilnehmer. Nachdem ein hoher Bordstein die Reifen des Autos beschädigt hatte, endete die Flucht schließlich in Scheidt. Der Mann stand unter Alkohol-Einfluss. Als die Polizei seine Papiere prüfte, stellte sich heraus, dass er bereits vier Stunden zuvor wegen Trunkenheit im Verkehr "Gast" bei der Inspektion Brebach war und ihm dort die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen worden war. red

Zeugen und Geschädigte des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Brebach, Tel. (06 81) 9 87 20, in Verbindung zu setzen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung