1. Saarland

Wiedersehen mit einer Ex-Marpingerin

Wiedersehen mit einer Ex-Marpingerin

Marpingen. Die Oberliga-Handballerinnen der DJK Marpingen empfangen an diesem Samstag um 20 Uhr in der Marpinger Sporthalle den Siebten SG Ottersheim. Dabei muss sich der Tabellenfünfte DJK vor allem im Angriff zwingend steigern. Co-Trainer Tobias Frei weiß, warum es zuletzt im Angriffsspiel hakte. "Wir haben im Training nur eine Handvoll Spielerinnen zur Verfügung

Marpingen. Die Oberliga-Handballerinnen der DJK Marpingen empfangen an diesem Samstag um 20 Uhr in der Marpinger Sporthalle den Siebten SG Ottersheim. Dabei muss sich der Tabellenfünfte DJK vor allem im Angriff zwingend steigern. Co-Trainer Tobias Frei weiß, warum es zuletzt im Angriffsspiel hakte. "Wir haben im Training nur eine Handvoll Spielerinnen zur Verfügung. Konzeptionell können wir wenig einstudieren", begründet er. Deshalb geht er davon aus, dass wie beim 23:22-Hinspielerfolg der Moskitos auf beiden Seiten die Deckungsreihen dominieren werden. Ottersheim hat nach Marpingen die wenigsten Gegentore in der Liga zugelassen.Immerhin: Gegenüber dem 21:15-Sieg in Oberthal sieht es bei der DJK personell wieder besser aus. Vier, fünf Spielerinnen aus der A-Jugend, die am vergangenen Wochenende die Titelverteidigung des Saarlandpokals feiern konnte, werden wieder zum Aufgebot dazugehören. Übrigens: Auf der Trainerbank der Gäste sitzt mit Katja Brill eine ehemalige DJK-Spielerin. Von 2004 bis 2006 lief sie für die Moskitos auf.

Der Tabellenletzte FSG Oberthal-Hirstein muss am Samstag um 18 Uhr bei der TSG Friesenheim ran. Im Dezember bejubelte die FSG beim 27:23 gegen Friesenheim ihren ersten Saisonsieg. Nur zwei weitere Punkte kamen noch dazu. frf