1. Saarland

Wiedergutmachung mit gefühlten 75 Prozent Ballbesitz

Wiedergutmachung mit gefühlten 75 Prozent Ballbesitz

Oberliga-Absteiger Köllerbach hat sich nach dem 0:4 in Bübingen zurückgemeldet. Die Sportfreunde gewannen ihr Heimspiel gegen Dillingen mit 4:1 (3:1). Davit Bakhtadze erzielte seine Saisontreffer Nummer neun und zehn.

Mit einem ungefährdeten 4:1 (3:1)-Erfolg gegen den VfB Dillingen haben sich die Sportfreunde Köllerbach in der Fußball-Saarlandliga nach dem 0:4 am Spieltag zuvor beim SV Bübingen zurückgemeldet. Ein frühes Tor und ein Platzverweis für die Gäste nach 25 Minuten erleichterten die Aufgabe.

102 Anhänger der Sportfreunde fanden am verregneten Samstagnachmittag den Weg ins Stadion an der Burg. Schon nach vier Minuten belohnte Stürmer Yannick Schneider die Anhängerschaft mit dem 1:0. Der verunsicherten Köllerbacher Mannschaft spielte dies in die Karten. Und von diesen sah Dillingens Oliver Emmrich eine zu viel. Wegen wiederholten Foulspiels wurde er von Schiedsrichter Markus Weiskircher nach 25 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. "Das war natürlich spielentscheidend. Aus meiner Sicht spiele ich klar den Ball und begehe kein Foul an Davit Bakhtadze. Nur die erste Gelbe Karte ging in Ordnung", sagte Emmrich.

Kurz nach dem Platzverweis stockte den Zuschauern der Atem. Mit neun Feldspielern bekam Dillingen einen Freistoß zugesprochen. Die Hereingabe verlängerte Moy Brice unhaltbar für Köllerbachs Torwart Ronny Fahr zum 1:1 - mit der ersten Chance gelang dem Tabellenzwölften der Ausgleich. Doch nur fünf Minuten später drehte sich das Spiel nach einem Foul an Bakhtadze. Diesmal war VfB-Torwart Stefan Gossrau der Übeltäter - er brachte den Stürmer mit seinen Händen zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Köllerbachs Kapitän Peter Oswald zum 2:1 nach 37 Minuten. Und noch vor der Pause legte Köllerbach nach. Der aufgerückte Josué Liotté spielte einen Pass in die Schnittstelle der Dillinger Abwehr auf Bakhtadze, der sein neuntes Saisontor erzielte.

Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der Gastgeber weitestgehend das Spiel gegen den dezimierten Gegner. Der Höhepunkt der zweiten Halbzeit war eine Freistoßkombination in der 67. Minute. Oswald passte aus dem Zentrum nach außen auf Kresimir Nürnberger, der spielte quer an den Fünfmeterraum auf Bakhtadze - und dieser traf zum 4:1-Endstand.

"Wir haben diesmal das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir hatten die Spielkontrolle und gefühlte 75 Prozent Ballbesitz", erklärte Doppeltorschütze Bakhtadze: "Außerdem haben wir hinten nichts zugelassen und kaum Fehlpässe gespielt." Mit dem Heimsieg klettern die Sportfreunde auf Rang drei. Köllerbach liegt zwei Punkte hinter dem FV Diefflen und Saar 05 Saarbrücken.