1. Saarland

Wiebelskircher Ostermarkt: Start in die Freiluftsaison ist geglückt

Wiebelskircher Ostermarkt: Start in die Freiluftsaison ist geglückt

Erstmals war beim Ostermarkt in Wiebelskirchen auch der Künstlerkreis mit von der Partie. Das tat der Veranstaltung gut und freute die zahlreichen Besucher. Die Kinder kamen beim Ostereiersuchen in der Parkanlage Freibach auf ihre Kosten.

Wiebelskirchen. Die Wiebelskircher haben am Palmsonntag den Ostermarkt des Gewerbevereins als erste Freiluftveranstaltung des Jahres dankend angenommen. Bei kühlen Temperaturen, aber strahlendem Sonnenschein herrschte auf dem Wibiloplatz schon am frühen Nachmittag reger Betrieb. Manche genossen den Sonntagskaffee am Stand der Kinderkrebshilfe, andere ließen sich inmitten des Platzes in gemütlicher Runde einen Rotwein munden, und wer schlichtweg Lust auf eine Rostwurst hatte, dem wurde auch geholfen. Derweil waren in der Parkanlage Freibach ein lebensgroßer, zweibeiniger Osterhase in Begleitung eines ebenso großen Huhnes unterwegs, um ganze Paletten mit Ostereiern zu verstecken, die von den kleinen Besuchern eifrig eingesammelt wurden. Dem Gewerbeverein als Veranstalter gönnte man das schöne Wetter, nachdem der Ostermarkt schon des öfteren unter ganz schlechten Witterungsbedingungen litt und im vergangenen Jahr wegen Dauerregens sogar abgebrochen werden musste.Es tat der Veranstaltung auch gut, dass die Veranstalter weggekommen waren vom reinen Schluck- und Schlemmermarkt. Erstmals war beim Ostermarkt auch der Wiebelskircher Künstlerkreis dabei, der in der Passage zwischen Sparkasse und Wibilohaus einige seiner Kunstwerke präsentierte und zum Verkauf anbot. In diesem Bereich fanden die Besucher erstmals auch österliche Bastelarbeiten und Dekorationsgegenstände, was man in der Vergangenheit vermisst hatte. Wie schon im Vorjahr konnten sich die Besucher des Ostermarktes bei einem örtlichen Imker mit Honig und Honigprodukten versorgen oder sich beim Wiebelskircher Radhaus Simon über saisonale Gartengeräte informieren. Zu den Höhepunkten beim Ostermarkt gehörte auch am vergangenen Sonntag wieder das Traktorziehen, an dem sich elf Mannschaften beteiligt hatten.

Der Siegpreis in Form von 30 Liter Gerstensaft ging schon zum achten Mal an das Gropp-Racing-Team des Wiebelskircher Rallyefahrers Uwe Gropp, das am Ende knapp vor dem Bus-Pulling-Saarlandmeisterteam von Ingo Wagner und der ersten Mannschaft der Wiebelskircher Feuerwehr lag. Dass auch Speerwurf-Bundestrainer Boris Henry und Diskus-Weltmeister Robert Harting eine Mannschaft für das Traktorziehen beim Wiebelskircher Ostermarkt gemeldet hätten, stellte sich schließlich als perfekter Aprilscherz heraus. heb