"Wie beim ersten Mal" ist ein wunderbarer Film mit viel Gefühl

"Wie beim ersten Mal" ist ein wunderbarer Film mit viel Gefühl

St. Wendel. Meryl Streep drückt jedem Film ihren Stempel auf. So auch der Komödie "Wie beim ersten Mal", die gerade auf DVD erschienen ist. Ein wunderbarer Film mit viel Gefühl. Zum Inhalt: Kay (Streep) und Arnold Soames (Tommy Lee Jones) sind seit 30 Jahren verheiratet

St. Wendel. Meryl Streep drückt jedem Film ihren Stempel auf. So auch der Komödie "Wie beim ersten Mal", die gerade auf DVD erschienen ist. Ein wunderbarer Film mit viel Gefühl.Zum Inhalt: Kay (Streep) und Arnold Soames (Tommy Lee Jones) sind seit 30 Jahren verheiratet. Wie viele andere Paare haben die beiden sich im Laufe ihrer Ehe so sehr aneinander gewöhnt, dass mittlerweile jeder Tag einer fast choreografiert wirkenden Routine folgt. Doch insgeheim sehnt sich Kay nach mehr. Ein wenig Liebe, vielleicht ab und zu sogar Leidenschaft. Arnold dagegen will einfach seine Ruhe. Schließlich hält es Kay nicht länger aus: Sie nötigt den störrischen Arnold zu einer Reise in das romantische Städtchen Hope Springs, um sich in die Hände des Eheberaters Dr. Bernard Feld (Steve Carell) zu begeben. Ihren Mann überhaupt dorthin zu bekommen, war schon schwer genug, doch als es darum geht, die Ehe-Routine und sogar die eingeschlafenen und noch nie besonders experimentierfreudigen Schlafzimmergewohnheiten auf den Kopf zu stellen, beginnt für Kay und Arnold das eigentliche Abenteuer. him

Wer jetzt Lust auf "Wie beim ersten Mal" bekommen hat, der sollte heute, elf Uhr, in der SZ-Redaktion, Telefon (0 68 51) 9 39 69 55, anrufen. Der jeweils vierte Anrufer gewinnt die DVD oder ein Sexgewürz von Schuhbeck .

Foto: Verleih

Meryl Streep hat im Film Eheprobleme. Foto: Verleih.

Foto: Verleih