1. Saarland

Wetter im Saarland: Gewitter mit Unwetterpotenzial am 23. Mai

Starkregen, Sturm und Hagel möglich : Bis zum späten Abend können heute Gewitter mit Unwetterpotenzial über das Saarland ziehen

Bis zum späten Abend warnt der Deutsche Wetterdienst heute im Saarland vor Gewitter – örtlich auch mit Unwetterpotenzial. Hier sind heftiger Starkregen, schwere Sturmböen und Hagel möglich.

Schon am frühen Montagmorgen, 23. Mai, zogen erneut Gewitter über das Saarland hinweg. „Finja“ habe das Potenzial für ein kräftiges Gewittertief, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. „Allerdings kann Finja bei nahezu allen Parametern nicht mit Emmelinde vom vergangenen Freitag mithalten“, sagte ein Meteorologe.

Dennoch sind seit dem Nachmittag bis Montagabend 22 Uhr starke bis schwere Gewitter, teilweise mit Unwetterpotenzial, im Saarland möglich. Heftiger Starkregen um die 40 l/qm, schwere Sturmböen um die 100 km/h und Hagel mit drei Zentimeter Durchmesser seien örtlich drin. Auch einzelne orkanartige Böen um die 110 km/h könnten die Meteorologen nicht ausschließen.

Für das Saarland und Rheinland-Pfalz hat der DWD am Abend die Warnstufe erhöht. Demnach zeihen von Südwesten örtlich Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 80 km/h (22m/s, 44kn, Bft 9) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² pro Stunde und kleinkörnigen Hagel.

Am frühen Montagabend informierte das Lagezentrum der Polizei über einige wenige witterungsbedingte Einsätze im Saarland wegen überfluteter Straßen und umgestürzter Bäume.

In den späteren Abendstunden und in der ersten Nachthälfte zum Dienstag sollen die Gewitter nachlassen und ziehen gegen Mitternacht nach Nordosten ab.