Wetter im Saarland: Gewitter, Hagel, Starkregen und Windböen sind drin

Wetter im Saarland : Gewitter, Hagel, Starkregen – Ab Nachmittag kann’s ungemütlich werden

Meteorologen sagen örtlich auch Windböen mit bis zu 60 Kilometern in der Stunde voraus. Und das kann sich wiederholen.

Der Himmel hat sich bereits am frühen Donnerstagmorgen (11. Juli) zugezogen. Das sind nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach Vorboten von ungemütlichen Zeiten im Saarland.

Denn ab dem Nachmittag müssen Menschen hier mit kräftigen Gewittern rechnen. Sie bringen dann Windböen von bis zu 60 Stundenkilometer mit. Auch Starkregen werde erwartet, sagen die Experten. Dabei sollen 15 Liter pro Quadratmeter binnen kürzester Zeit herrunterkommen. Vereinzelt könnten es sogar bis zu 25 Liter werden. Hagel sei bei Temperaturen von bis zu 24 Grad nicht ausgeschlossen.

Wo Gewitter hinwegziehen, ist schwer vorauszusagen, da sie oft sehr lokal auftreten. So kann es an einem Ort trocken bleiben, nur wenige Kilometer weiter aber stürmt und schüttet es bei heftigem Donner und Blitz. Erst in der zweiten Nachthälfte soll sich das Wetter wieder beruhigen, lauten die Angaben der Meteorologen.

Am Freitag spitzt sich die Lage nach bisherigen Prognosen aber wieder zu. Dann sind erneut teils heftige Gewitter mit Starkregen und Hagel drin. Die Temperaturen bleiben wie gehabt.

Am Samstag geht das Gewitterrisiko nach der DWD-Vorhersage zurück. Auch die Niederschläge lassen nach.

Mehr von Saarbrücker Zeitung