Wetter im Saarland: Die Sonne lässt sich kaum blicken

Wetter im Saarland : Die Sonne lässt sich kaum blicken

In den kommenden Tagen müssen die Saarländer wieder ihre Regenjacken auspacken.

Erst im Laufe des Montags soll es im Saarland und in Rheinland-Pfalz aufhören zu regnen, wie die Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag (19. Oktober) berichteten.

Am Sonntag sei es stark bewölkt und teils regne es sogar über längere Zeit. Allein in der Vorderpfalz kämen nur wenige Tropfen herab. Es werde 14 bis 18 Grad warm, in Hochlagen des Berglandes sei mit maximal zwölf Grad zu rechnen.

Auch am Montag verziehen sich die Wolken laut Vorhersage nicht. An manchen Orten gebe es erneut Regen, dieser höre aber am Nachmittag weitgehend auf. Die Höchstwerte klettern laut den Meteorologen auf 14 bis 17 Grad, im höheren Bergland ist es wieder kühler.

Tags darauf lasse sich schließlich die Sonne auch einmal in den Bundesländern blicken, vor allem im Süden lockere die Wolkendecke auf. Es werde 14 bis 18 Grad warm und der Wind wehe nur schwach.

Mehr von Saarbrücker Zeitung