Wetter beeinträchtigt Verkehr im Saarland am frühen Morgen

Sturm und Glätte : Bäume blockieren A1 bei Tholey

Schneeglätte und teils noch gesperrte Straßen haben im Berufsverkehr am frühen Morgen landesweit für Behinderungen gesorgt.

Stockender Verkehr hat Autofahrer am Montagmorgen (11. März) auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Denn durch den auch in der Nacht anhaltenden starken Wind, der in Höhenlagen bis zur Sturmstärke wurde, blockierten an etlichen Orten Bäume die Straßen. Zusätzlich sorgte Schnee für glatte Wege.

So ging es unter anderem auf der B 41 zwischen Ottweiler und Neunkirchen nur schleppend voran, weil Fahrer vorsichtig langsam unterwegs waren. Es kam dadurch im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Verzögerungen. Ein Neunkircher Polizeisprecher: „Dort war es extrem glatt.“ Zu einem Unfall war es aber nicht gekommen.

Wegen eines Unfalls staute es sich in der Saarbrücker Innenstadt. Dort hatte sich um 7.40 Uhr auf der Westspange Richtung Alt-Saarbrücken ein Auffahrunfall ereignet. Drei Wagen waren darin verwickelt. Daraufhin floss der Verkehr nur zähfließend. Bis zum Ludwigskreisel wirkte sich der Zwischenfall aus, bei dem niemand verletzt wurde. Das meldet eine Sprecherin der Burbacher Polizei-

Die Folgen des schweren Sturms wirkten sich zudem aus. Zahlreiche Straßen blieben weiterhin gesperrt. So unter anderem die Strecke von Weiskirchen Richtung Zerf sowie einige Abschnitte im Blies- und Mandelbachtal.

Auf der A 1 bei Tholey waren Helfer damit beschäftigt, ebenfalls die Fahrbahn zu räumen. Auch hier kam es ab Sonntagnachmittag zu Behinderungen, zuerst in beiden Richtungen, bis in den Vormittag dann noch bis nach Saarbrücken. Auch hier der Grund: umgestürzte Bäume, heißt es dazu von der Polizei in St. Wendel.

Mehr von Saarbrücker Zeitung