1. Saarland

Wer tritt in Kühnens Fußstapfen?

Wer tritt in Kühnens Fußstapfen?

Köllerbach. Wie organisiert man den Geburtstag eines Jugend-Tennisturniers? Mit dieser Frage befasst sich Bernhard Raber seit Monaten. Der Vorsitzende des TC 1980 Köllerbach ist stolz darauf, dass die gemeinsame Veranstaltung seines Vereins und des TC Rot-Weiß Püttlingen in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet

Köllerbach. Wie organisiert man den Geburtstag eines Jugend-Tennisturniers? Mit dieser Frage befasst sich Bernhard Raber seit Monaten. Der Vorsitzende des TC 1980 Köllerbach ist stolz darauf, dass die gemeinsame Veranstaltung seines Vereins und des TC Rot-Weiß Püttlingen in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet. "Das Turnier hat mittlerweile ein hohes Renommee beim Deutschen Tennis-Bund und ist sehr beliebt bei den jungen Tennisspielern", sagt Raber.

Gruppenphase als Plus

In 25 Jahren kamen zahlreiche Kinder und Jugendliche nicht nur aus den Nachbarländern Luxemburg und Frankreich, sondern auch aus Schweden und Spanien. Bernhard Raber: "Bei dem Turnier soll es nicht nur um Ranglistenpunkte gehen. Wir möchten vor allem Kindern und Jugendlichen den Spaß am Tennis vermitteln." Die Atmosphäre mit der Anlage im Espenwald in Püttlingen hat etwas von einem Tennis-Feriencamp. Passend zu diesem Bild: Jugendliche können auf einem kleinen Platz nahe der Tennisanlage zelten.

Nach dem Ende des Becker-Graf-Booms kämpfen viele Tennisclubs immer noch mit sinkenden Mitgliederzahlen. Ein Problem, das auch die beiden austragenden Vereine betrifft. Bodo Sewarte, erster Vorsitzender des TC Püttlingen: "Bei uns hält sich der Mitgliederschwund noch in Grenzen. Zurzeit halten wir konstant die Mitgliederzahl, darunter sogar 50 Kinder und Jugendliche. Diese sind die Zukunft unseres Vereins."

Die jungen Tennisspieler schätzen an dem Püttlinger Turnier, neben dem internationalen Feld, besonders den Spielmodus mit der Gruppenphase. Jeweils vier Spieler treten in einer Gruppe gegeneinander an. Jeder junge Tenniscrack spielt mindestens drei Mal, bevor ab dem Achtelfinale nach dem K.o.-System gespielt wird.

Einmalig ist auch, dass zwei eigentlich konkurrierende Tennisvereine freundschaftlich so viele Jahre erfolgreich ein Turnier zusammen auf die Beine stellen. "Die Zusammenarbeit klappt hervorragend. Die Organisation ist viel Arbeit, macht aber auch viel Spaß", sagt Organisator Raber.

Das traditionelle Jüngsten-Turnier gilt auch als Talentschmiede. Tennisgrößen wie Jens Knippschild, Marlene Weingärtner oder Andrea Glass haben vor ihrer Profikarriere schon erfolgreich in Püttlingen gespielt. Auch dieses Mal könnte wieder ein zukünftiger Profi dabei sein. Laut Bernhard Raber ist das Teilnehmerfeld sehr gut besetzt. "Trotz ihres jungen Alters spielen viele schon auf technisch hohem Niveau."

Einladung an Ehrenmitglied

Schon einmal hat es ein Tennisspieler aus Püttlingen nach ganz oben geschafft. Der Kapitän des deutschen Daviscup-Teams, Patrik Kühnen, gewann als Spieler drei Mal den Daviscup, zwei Mal den World Teamcup und wurde zwei Mal deutscher Mannschaftsmeister. Der Vorsitzende des TC Püttlingen, Bodo Sewarte, ist stolz auf Kühnen, mittlerweile Ehrenmitglied beim TC Rot-Weiß. Am vergangenen Wochenende verlor Kühnen mit dem deutschen Daviscup-Team 2:3 gegen Spanien. "Vielleicht hat er jetzt kurz Zeit, unser Turnier zu besuchen", spricht Sewarte eine Einladung an Kühnen aus.

Die übrigen Zuschauer erwarten ab morgen mehrere hundert Partien. Zum 25. Jubiläum soll die Siegerehrung am Sonntag besonders festlich ausfallen. "Die Sachpreise werden nicht verraten, aber die fallen noch attraktiver aus als sonst." Der Vorsitzende des TC 1980 Köllerbach, Bernhard Raber, wünscht sich spannende Spiele - und dass "Petrus uns gutes Wetter zum silbernen Jubiläum schenkt".

Auf einen Blick

Das 25. internationale Jugendturnier wird von Mittwoch bis Sonntag auf den Anlagen des TC Püttlingen (Espenwald) und des TC Köllerbach (im Weiher) ausgetragen. Gespielt wird in den Altersklassen Bambini sowie U10 bis U18. Es treten insgesamt 120 Kinder und Jugendliche an. Die Gruppenphase findet von Mittwoch bis Freitag statt. Freitag und Samstag wird die Hauptrunde nach dem K.o.-System ausgetragen. Am Sonntag finden ab 10 Uhr die Endspiele auf der Anlage des TC 1980 Köllerbach statt. roe