1. Saarland

Wer stoppt den FC Wiesbach?

Wer stoppt den FC Wiesbach?

Lebach. Der FC Hertha Wiesbach kommt gerne nach Lebach in die Halle. Kein Wunder! Denn schließlich schnappte sich der Saarlandligist dort in den vergangenen 24 Monaten bei Qualifikationsturnieren zum Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes vier Titel in Folge

Lebach. Der FC Hertha Wiesbach kommt gerne nach Lebach in die Halle. Kein Wunder! Denn schließlich schnappte sich der Saarlandligist dort in den vergangenen 24 Monaten bei Qualifikationsturnieren zum Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes vier Titel in Folge. Zwei Mal gewann Wiesbach das Turnier des FV Lebach, ebenfalls zwei Mal stemmten die Schwarz-Gelben beim Turnier des SV Landsweiler den Siegerpokal in die Höhe.Kein Wunder, dass die Wiesbacher bei so viel Erfolg auch in diesem Jahr ihre Teilnahme am Hallenturnier des FV Lebach vom 26. bis 28. Dezember zusagten. Am zweiten Weihnachtsfeiertag greift der Titelverteidiger um 16 Uhr gegen den 1. FC Schmelz ins Turniergeschehen ein. Aber wer kann Wiesbach stoppen? Der gastgebende FV Lebach vielleicht? "Wir wollen auf jeden Fall Masters-Punkte holen", erklärt FVL-Trainer Georg Müller. Dazu müsste seine Mannschaft mindestens Vierter werden. Ein Vorhaben, das realistisch scheint. "Wir nehmen in diesem Winter die Halle ernster als in den Vorjahren. Wir spielen sechs Turniere und es sind immer durchweg gute Hallenspieler dabei", berichtet Müller. Plant er etwa mit seiner Mannschaft den Sprung zum Masters? "Das wäre vielleicht als Ziel etwas übertrieben, aber wir wollen ein paar Punkte machen und uns überall ordentlich präsentieren", so der FVL-Trainer. Beim eigenen Turnier wird Müller wegen eines Skiurlaubs nicht mit von der Partie sein können. Vertreten wird er von Routinier Christian Mehle. Der Mittelfeldspieler hat eine Menge Hallenerfahrung - vier Mal gewann er mit unterschiedlichen Clubs schon das Masters.

Die Planungen laufen

Parallel zur Hallenrunde werden beim FV Lebach schon die Weichen für die kommende Saison gestellt. Georg Müller hat seinen Vertrag als Trainer um eine weitere Spielzeit verlängert. Auch mit allen Spielern wurde schon über einen weiteren Verbleib gesprochen. Das Ergebnis: Drei Stammspieler verlassen den Saarlandligisten, alle anderen Akteure bleiben. Offensivspieler Philipp Ochs wird am Saisonende zu seinem Heimatverein 1. FC Schmelz (Landesliga) wechseln.

Auch Stürmer Daniel Thewes zieht es im kommenden Sommer zurück in seine Heimat. Er kehrt zum SV Aschbach (Bezirksliga) zurück. Schließlich wird noch Defensivspieler Johannes Hoffmann den FVL mit unbekanntem Ziel verlassen. Er kann wegen einer neuen beruflichen Herausforderung den Aufwand in der Saarlandliga nicht mehr betreiben.

Den drei Abgängen stehen bislang drei Neuzugänge für die kommende Runde gegenüber. Alle drei kommen dabei vom Landesligisten RSV Steinbach-Dörsdorf: Abwehrspieler Manuel Skorupa, sowie die beiden Mittelfeldspieler Daniel und Stefan Jenal wechseln nach Lebach.

Auf einen Blick

Der Zeitplan des dritten HKS-Cups des FV Lebach:

Vorrunde (Sonntag, 26. Dezember): Gruppe 1 (ab 14.34 Uhr): FV Eppelborn, SV Landsweiler-Lebach, SV Wustweiler, TSV Sotzweiler-Bergweiler, SV Niedersaubach. Gruppe 2 (ab 14 Uhr): SV Limbach-Dorf, FC Hertha Wiesbach, 1. FC Schmelz, FV Lebach II. Gruppe 3 (ab 18.32 Uhr): SC Gresaubach, SV Thalexweiler, RSV Steinbach-Dörsdorf, SC Eiweiler. Gruppe 4 (1n 19.06 Uhr): FV Lebach, SV Habach, SC Alsweiler, SV Scheuern.

Finaltag (Montag 27. Dezember): Zwischenrunde mit den beiden Bestplatzierten jeder Gruppe ab 17.30 Uhr, danach Halbfinale ab 20.54 Uhr, Spiel um Platz drei um 21.31 Uhr und Finale um 21.51 Uhr. sem