Wer hat die Flaschenpost aufgegeben?

Wer hat die Flaschenpost aufgegeben?

Ähnlich wie Redakteurin Theresa Osborne in dem Film „Message in a bottle“ (Foto) ging es kürzlich den beiden Saarbrücker Thomas Roessler und Wendelin Drescher. Bei einer Tour auf dem Rhein entdeckten sie eine Flaschenpost.

Diese war vor genau 20 Jahren dem Rhein anvertraut worden. Und zwar von Anna Schneider aus St. Wendel. "Du bist ein Wunder" lautete die Botschaft, die sie auf außergewöhnlichem Wege in der Welt verbreiten wollte. Gerne würden wir die Verfasserin fragen, wie sie auf die Idee gekommen ist. Einige Leser haben sich bereits bei uns gemeldet mit Hinweisen, wie wir Anna Schneider finden können. Doch noch gibt es keinen direkten Kontakt. Vielleicht jetzt?

Sie sind Anna Schneider, die Verfasserin der Flaschenpost? Oder kennen Sie Anna Schneider, die früher in der Wendalinusstraße in St. Wendel lebte? Dann melden Sie sich in der St. Wendeler Redaktion, Tel. (0 68 51) 9 39 69 50, E-Mail: redwnd@sz-sb.de; Fax: (0 68 51) 9 39 69 59, Mia-Münster-Straße 8,

66606 St. Wendel.