1. Saarland

Wer besitzt das älteste Schaukelpferd in der Saarpfalz?

Wer besitzt das älteste Schaukelpferd in der Saarpfalz?

Homburg/Bexbach/Kirkel. Unsere neue Suche nach einem Kreisrekord in der Saarpfalz ist bereits wieder in vollem Gange. Diesmal suchen wir ein Kinderspielzeug aus der "guten alten Zeit". Es ist eine echte Rarität, die man zuweilen noch auf Flohmärkten wie etwa in Homburg finden und erwerben kann

Homburg/Bexbach/Kirkel. Unsere neue Suche nach einem Kreisrekord in der Saarpfalz ist bereits wieder in vollem Gange. Diesmal suchen wir ein Kinderspielzeug aus der "guten alten Zeit". Es ist eine echte Rarität, die man zuweilen noch auf Flohmärkten wie etwa in Homburg finden und erwerben kann. Erinnern Sie sich an das Lied "Hoppe, hoppe Reiter, wenn er fällt, dann schreit' er?" Wie oft haben es in früheren Zeiten Omas und Opas ihren "schockelnden" Enkel vorgesungen. Wir wollen diesmal wissen: Wer hat das älteste Schaukelpferd aus Holz im Saarpfalz-Kreis? Zuweilen stehen heute Schaukelpferde als Antiquität in Fluren, Ess- oder Wohnzimmer.Das Kinderspielzeug hat eine spannende Geschichte. Entstanden ist das Schaukelpferd ("rocking horse") im 17. Jahrhundert in den USA. Skandinavische Einwanderer zimmerten für ihre Kinder die Holzpferde. Auf einem Kupferstich von Daniel Chodowiecki aus dem Jahr 1774 ist erstmals bildlich ein Kind mit einem Schaukelpferd zu sehen. Über Großbritannien kam das Spielzeug Mitte des 19. Jahrhunderts nach Mitteleuropa. Insbesondere in den waldreichen Gebieten der Pfalz, des Hunsrücks und Westerwaldes und vor allem in Thüringen, im Erzgebirge und im Harz hat der Bau von Schaukelpferden eine lange Tradition. In Thüringen sind heute noch Handwerksbetriebe tätig, die um 1865 entstanden sind. jkn

Jeder aus der Saarpfalz kann mitmachen und sich melden unter Telefon (0 68 41) 9 34 88 50, Fax (0 68 41) 9 34 88 59 und E-Mail: redhom@sz-sb.de. Einsendeschluss ist am Sonntag, 31. Juli.

saarbruecker-

zeitung.de/kreisrekord