Wenzel-Staudt ist neue Schuldirektorin in Kaiserslautern

Homburg/Kaiserslautern. Die bisherige Direktorin des Homburger Gymnasiums Johanneum, Eva-Maria Wenzel-Staudt, (46, Foto: Wolf) hat eine neue Stelle. Seit diesem Montag ist sie Leiterin des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Kaiserslautern

Homburg/Kaiserslautern. Die bisherige Direktorin des Homburger Gymnasiums Johanneum, Eva-Maria Wenzel-Staudt, (46, Foto: Wolf) hat eine neue Stelle. Seit diesem Montag ist sie Leiterin des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Kaiserslautern. Die traditionsreiche Schule, die bereits im Jahre 1811 gegründet wurde, ist heute ein allgemeinbildendes Gymnasium der Stadt Kaiserslautern mit sowohl einem altsprachlichen als auch einem neusprachlichen Zweig. Wenzel-Staudt selbst ist bekanntlich Lateinlehrerin.Die Pädagogin war zuvor drei Jahre Leiterin der Homburger Privatschule Johanneum. 2008 folgte sie Pater Werner Gahlen im Amt, der damals nach 27 Jahren an der Spitze der Schule in den Ruhestand trat. Damit wurde das Johanneum erstmals in seiner langen Geschichte nicht mehr von einem Ordensmann der Hiltruper Missionare geleitet.

Vor den großen Ferien wurde bekannt, dass sich Eva-Maria Wenzel-Staudt vom Johanneum wegbeworben hatte. Zum neuen Schuljahr übernahm - zunächst in Vertretung - Helmut Seiwert die Geschicke des Gymnasiums (wir berichteten).

Im Gespräch mit unserer Zeitung erklärte gestern Eva-Maria Wenzel-Staudt, die mit ihrer Familie in Kaiserslautern lebt, sie freue sich auf die neue Arbeit. "Ich wurde am Montag bei meinem ersten Tag an meiner neuen Wirkungsstätte sowohl vom Kollegium als auch von den Schülern sehr nett aufgenommen", sagte sie. pn